Das »Institut für Gesellschaftspolitik« ist ein Werk der Gesellschaft Jesu, das sich dem »Einsatz für Gerechtigkeit« als einem integralen Bestandteil des »Dienstes am Glauben« widmet. Das Institut ist der Hochschule für Philosophie, Philosophische Fakultät SJ in München als eigenständiges Institut angegliedert.

 

Ziel des Instituts ist es, im akademischen Rahmen – basierend auf einem christlichen Menschenbild und den Menschenrechten – zur Überwindung von Armut und zu mehr Gerechtigkeit in einer globalisierten Welt beizutragen.
Hierzu forscht und lehrt das IGP interdisziplinär an der Grenze von Philosophie und Sozialwissenschaften. Besonderes Gewicht haben dabei ethisch und praktisch relevante Fragestellungen. Die Arbeit konzentriert sich auf drei Themenfelder:

  1. Politische Philosophie im globalen Kontext,

  2. Gerechte Weltwirtschaft und nachhaltige Ressourcennutzung,

  3. Religionen und Kulturen.

Entwicklungspolitik und die regionalen Schwerpunkte Afrika wie Südostasien sind dabei zentrale Querschnittsthemen. Ausgerichtet ist die Arbeit auf den praxisorientierten Dialog mit Kirche, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und die Vermittlung von begründetem Orientierungswissen.