Sommerakademie 2019


Die Sommerakademie vom 29. September – 6. Oktober 2019 auf Schloss Elmau richtet sich an begabte Studierende und Berufsanfänger zwischen 23 und 30 Jahren, die eine Führungslaufbahn anstreben. Zur Zielgruppe der Akademie zählen auch junge Menschen, die sich auf die Nachfolge in einem Familienunternehmen vorbereiten oder ein eigenes Unternehmen gründen wollen. Aber auch bereits erfolgreiche Gründer oder berufstätige Erwachsene sind auf der Akademie willkommen.

Wer in einem Unternehmen eine obere Führungsposition anstrebt oder selbst ein Unternehmen gründen möchte, steht vor besonderen Herausforderungen. Reine Fachkompetenz hilft bei den Herausforderungen, die eine Führungskraft heute bewältigen muss, nur bedingt weiter. Es kommt vor allem darauf an, mit Spannungen, Druck und Unsicherheit umgehen zu können. Viele erfolgversprechende Start-ups scheitern beispielsweise daran, dass die Gründerteams zu wenig auf Spannungen und Konflikte untereinander vorbereitet sind. Der Schlüssel zum souveränen Umgang mit den beruflichen Herausforderungen als Führungskraft liegt darin, sich selbst und die eigene Persönlichkeit gut zu kennen. Denn nur wer sich selbst kennt und in der Lage ist sich immer wieder Orientierung zu erarbeiten, kann auch als Führungskraft anderen Menschen Orientierung geben.

Das Institut für Philosophie und Leadership hat daher eine Sommerakademie speziell für junge Menschen, die Führungsverantwortung übernehmen oder ein Unternehmen gründen wollen, konzipiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchlaufen in dieser Woche einen ausgesprochen intensiven persönlichen Prozess, in dem sie sich mit sich selbst, den eigenen Motivationen und Lebensfragen auseinandersetzen. Als Gesprächspartner sind Führungskräfte in Spitzenpositionen eingeladen, die teilweise auch Erfahrung mit der Begleitung von Startups haben.

Die Sommerakademie bietet Ihnen die Möglichkeit, sich selbst und Ihre Ziele in Diskussionen mit Spitzenführungskräften kritisch an der Realität zu überprüfen. Wir freuen uns deshalb, dass wir die folgenden Gäste für ein Abendgespräch bei unserer kommenden Akademie vom 29. September – 6. Oktober 2019 gewinnen konnten:

BambergerPassfoto.jpg

Dr. Rainer Bamberger

Dr. Rainer Bamberger leitet seit September 2017 die Market Unit Business Applications bei Avanade in Deutschland, Österreich und Schweiz und ist Mitglied der Geschäftstleitung bei Avanade. Im Laufe seiner Karriere durchlief Rainer Bamberger unterschiedliche Stationen u. a. als Leiter des Kompetenzzentrum „Informationssysteme“ am Fraunhofer Institut IAO Stuttgart. Ebenso vermittelte er als Lehrbeauftragter der Universität Stuttgart seine Erfahrungen an Studierende im Bereich Internationales Technologiemanagement.

Bild Boes.PNG

Dr. Gunther Bös

Dr. Gunther Bös ist Personalchef der Autonomous Intelligent Driving GmbH. Zuvor verantwortete bei der Audi AG das Personal am Standort Neckarsulm. Er studierte Lehramt und promovierte im Fach Theologie an LMU München.

Bild Edenhofer.jpg

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer ist Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Professor an der Technischen Universität Berlin und Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC).

Die Sommerakademie wird großzügig durch die Karl Schlecht Stiftung gefördert, sodass zwölf Stipendien ausgeschrieben werden können. Alle Gesprächsgäste arbeiteten auf pro-bono Basis.