Stiftungslehrstühle

Völkerverständigung

Der Lehrstuhl für Praktische Philosophie mit Schwerpunkt Völkerverständigung ist an der Hochschule für Philosophie angesiedelt und wurde 2010 von der Angela und Helmut Six Stiftung für Völkerverständigung gestiftet. Das Ziel des Lehrstuhles ist es, grundlegende Ansätze, Themen und Fragen der Praktischen Philosophie – insbesondere der Sozial- und Politischen Philosophie – mit Blick auf den globalen Kontext neu zu stellen. Die Grundlagenforschung der Praktischen Philosophie soll helfen ein differenziertes Verständnis weltgesellschaftlicher Strukturen, politischer und kultureller Dynamiken und ausgewählter globaler Themenfelder zu entwickeln. Diese philosophische Forschung soll auch helfen, Vorurteile zwischen Kulturen abzubauen, Toleranz zu fördern und verschiedene Formen von Völkerverständigung zu unterstützen. more…

Philosophie & Motivation

In seiner interdisziplinären Ausrichtung geht der Erich-Lejeune-Lehrstuhl für Philosophie und Motivation stets von der ganz grundlegenden Frage aus: „Was treibt uns wirklich an?“ Unter Rückgriff auf philosophische Handlungstheorie und Philosophie des Geistes werden Grundlagen bestimmt, angereichert aus Erkenntnissen anderer Wissenschaftsdisziplinen wie etwa der Psychologie. Dem Austausch mit anderen Forschungsbereichen, beispielsweise in interdisziplinären Tagungen, wird dabei ebenso große Bedeutung beigemessen wie der Relevanzprüfung der Forschungsergebnisse im Austausch mit Öffentlichkeit und Wirtschaft. Publikationen, (Lehr)veranstaltungen, Vorträge und Schulungen sowie die Bereitstellung einer Mediathek mit themenrelevanten Informationsangeboten dienen der Nutzbarmachung einer Philosophie der Motivation für alle Menschen. more…

Medienethik

Mit den gewaltigen Umbrüchen, die sich vor allem durch die digitale Revolution der Medienlandschaft vollziehen, steigt die Notwendigkeit, die damit verbundenen medienethischen Probleme systematisch zu reflektieren. Dafür wurde im Jahr 2013 an der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München ein Lehrstuhl für Medienethik geschaffen. Hier wird das Thema der Kommunikations- und Medienethik systematisch erforscht, gelehrt und gleichzeitig in die mediale Praxis umgesetzt. Ausdrückliches Ziel dabei ist es, medienethische Forschung mit praxisorientierter Lehre professionell zu verbinden und so ein Kompetenzzentrum für Medienethik zu schaffen. more…

Religions- und Subjektphilosophie

Um der Beziehung zwischen Mensch und Gott in ihren verschiedenen Facetten denkerisch auf den Grund zu gehen und zugleich den Dialog mit Andersdenkenden und Andersgläubigen zu vertiefen, wurde zum Wintersemester 2014/15 der Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhl für Religions- und Subjektphilosophie eingerichtet. more…

Ethik und Wertorientierung

Aufgabe des Stiftungslehrstuhls ist es, die ethische Grundlagenforschung an der Hochschule für Philosophie zu stärken und sie mit konkreten Wertfragen zu verbinden, die sich in den aktuellen Debatten stellen. Finanziert wird er von einer Reihe privater und institutioneller Stifter, die Albert Keller SJ nahe standen, dem Philosophen und Gründungsrektor der Hochschule für Philosophie in München. Der Lehrstuhl wurde am 8. Juni 2015 feierlich mit der öffentlichen Antrittsvorlesung des ersten Inhabers im Rahmen der jährlich stattfindenden Albert-Keller-Lecture errichtet. Drei Tage zuvor jährte sich Kellers Todestag zum fünften Mal. more…