Gründung des zem::dg - Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft

Gründung des zem::dg - Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft

Die Hochschule für Philosophie München (HfPh), die Katholische Stiftungsfachhochschule München (KSFH) und die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) haben eine Kooperationspartnerschaft vereinbart. Die ersten Projekte der neuen Zusammenarbeit sind ein kooperatives Promotionsprogramm sowie die Gründung eines „Zentrums für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft“ (zem::dg). Aktiv ist das Zentrum auf den Feldern medien- und digitalisierungsethische Forschung, Studium und Weiterbildung.

Prof. Dr. Alexander Filipović, Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Medienethik an der HfPh, und Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen, Inhaber des Journalistiklehrstuhls II an der KU, werden das neue Zentrum leiten.

Der Startschuss für das zem::dg fällt am Mittwoch, 30. November 2016 an der Hochschule für Philosophie München. Bei der Auftaktveranstaltung in der Aula der Hochschule (Beginn um 19 Uhr) werden der Vorsitzende der Freisinger Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, die Präsidentin der KU, Gabriele Gien, sowie die Präsidenten der KSFH und der HfPh, Hermann Sollfrank und Johannes Wallacher, die Ziele und Inhalte der Hochschulpartnerschaft vorstellen. Ein medienethisches Expertengespräch über die „Verantwortung des Journalismus in der neuen Medienordnung“ bildet den Auftakt für das „Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft“. Auf dem Podium sitzen der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, der Leiter des Ressorts Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung, Heribert Prantl, sowie Investigativreporter Georg Mascolo (NDR, WDR, Süddeutsche Zeitung). Moderator ist Stefan Leifert (ZDF-Studio Brüssel). Die Podiumsdiskussion ist eingebettet in eine Veranstaltungsreihe von HfPh-Honorarprofessor Markus Schächter.

Die ausführliche Pressemeldung zum Start des zem::dg lesen Sie hier oder auf den Seiten der KU Eichstätt-Ingolstadt.

Weitere Nachrichten