Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhl für Religions- und Subjektphilosophie

Um der Beziehung zwischen Mensch und Gott in ihren verschiedenen Facetten denkerisch auf den Grund zu gehen und zugleich den Dialog mit Andersdenkenden und Andersgläubigen zu vertiefen, wurde zum Wintersemester 2014/15 der Eugen-Biser-Stiftungslehrstuhl für Religions- und Subjektphilosophie eingerichtet.

Freiheit und Selbstbestimmung werden nicht selten als der Anfang vom Ende der Religion gedeutet. Der moderne Mensch und die säkulare Gesellschaft brauchen keinen Gott. Solche Szenarien, die – bewusst oder unbewusst – den Niedergang des Christentums an die Wand malen, waren dem Theologen und Religionsphilosophen Eugen Biser (1918-2014) stets fremd. Religion und Glaube entfalten ihm zufolge im Gegenteil nur dann ihre Kraft, wenn die Menschen als Subjekte zu sich selbst kommen. Eugen Biser hat sich den damit angesprochenen Fragen gestellt und das Christentum als Antwort auf sie ausgelegt.

Die Broschüre "Subjekte des Glaubens" mit den Vorträgen der Lehrstuhleröffnung können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Kontakt

Postadresse:

Eugen-Biser-Stifungslehrstuhl für Religions- und Subjektphilosophie
Hochschule für Philosophie
Kaulbachstraße 31a
80539 München

Persönlich:

Prof. Dr. Georg Sans SJ
Telefon: +49 (0)89 2386-2174
E-Mail: georg.sans@hfph.de