Parameter gelingender Transformation

Wie kann die dringend notwendige sozial-ökologische Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft gelingen?

Diese Frage steht im Mittelpunkt eines vom ZGF mitgestalteten interdisziplinären Forschungs- und Dialogprojekts der Sachverständigengruppe „Weltwirtschaft und Sozialethik“ der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz.

Blätter.jpg

 

Im Projektverlauf (2019–2023) soll eine interdisziplinäre Studie erarbeitet werden, die

  • normative Zielperspektiven der Transformation erläutert,
  • wesentliche Hindernisse der Transformation beschreibt
  • und vor allem erläutert, wie diese gleichwohl gelingen kann.

Welche Rolle kann die Kirche - insbesondere als lokal verwurzelte und global vernetzte Weltkirche - in der Transformation spielen und welchen Transformationsbedarf hat sie selbst?

Die Studie erörtert diese Fragen im Lichte der Enzyklika Laudato si'.

 

Die Erarbeitung der Studie wird von einem Theorie-Praxis-Dialog begleitet.

... über eine bei Justitita et Pax angesiedelte „Resonanzgruppe“ 

... und durch eine eigens für dieses Projekt entwickelte online-basierte Kommunikationsplattform.

 


 

Leitung: Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher

Mitglied der Sachverständigengruppe: Prof. Dr. Barbara Schellhammer

Wissenschaftliche Mitarbeiter: Dr. Thomas Steinforth und Stefan Einsiedel