Hegel und die praktische Philosophie - Philosophischer Meisterkurs

Philosophischer Meisterkurs mit Prof. Dr. Michael Quante (Münster).

Veranstaltungsbeginn:
Veranstaltungsende:
Veranstaltungsort:
Katholische Akademie Bayern, Mandlstraße 23, 80802 München
Kategorie:

Forschung

Philosophischer Meisterkurs mit Prof. Dr. Dres. h.c. Michael Quante

Die Hochschule für Philosophie München veranstaltet in Kooperation mit der Katholischen Akademie in Bayern aus Anlass des 200. Jahrestags der Veröffentlichung von Hegels Grundlinien der Philosophie des Rechts einen philosophischen Meisterkurs mit Prof. Dr. Dres. h.c. Michael Quante (Professor für Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster).

Diskussionsgrundlage sind Texte Quantes zur kategorialen Grundlegung der praktischen Philosophie Hegels. Ziel des Kurses ist es, Studierenden der Philosophie und Nachwuchswissenschaftler*innen die Möglichkeit zu geben, ausgehend von Prof. Quantes Überlegungen Hegels Denken im gemeinsamen Gespräch auf die heutige Zeit zu beziehen. Die Teilnehmer bereiten vorab in Eigenarbeit eine Reihe von Texten vor, welche dann in den Sitzungen besprochen werden. Zusätzlich erhalten fortgeschrittene Studierende die Möglichkeit eigene Forschungsprojekte vorzustellen und im Plenum zu diskutieren.
Am zweiten Abend des Kurses hält Prof. Quante einen öffentlichen Abendvortrag zu dem Thema Hegel, Corona und unsere Zukunft. Die Zerbrechlichkeit des objektiven Geistes.

 

Daten

Beginn: Montag, 14.02.2022, 14:00 Uhr
Ende: Mittwoch, 16.02.2022, 12:30 Uhr
Abendvortrag: Dienstag, 15.02.2022, 19:00 Uhr
Ort:

Katholische Akademie in Bayern
Mandlstraße 23
80802 München

Leitung:

Prof. Dr. Michael Reder
Prof. Dr. Georg Sans SJ

Lehrender: Prof. Dr. Dres. h.c. Michael Quante
Organisation: Dr. Johannes Schießl (Katholische Akademie in Bayern)
Zielgruppe: Doktorand*innen der Philosophie
Nachwuchswissenschaftler*innen
Studierende der Philosophie (mit Fachkompetenz)

 

Bewerbung Teilnahme

Zur Bewerbung auf einen Platz im Meisterkurs schicken Sie uns bitte

  1. einen kurzen Lebenslauf von maximal zwei Seiten und
  2. ein einseitiges Motivationsschreiben, in dem Sie Ihr Interesse und Ihre Eignung für den Meisterkurs überzeugend darlegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung an, ob und wie viele Nächte Sie in der Akademie übernachten möchten und ob Sie fleischhaltige, vegetarische oder vegane Kost bevorzugen (Preise siehe unten!).

Bitten senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15.01.2022 an irp@hfph.de .

Call for Papers

Fortgeschrittene Studierende können sich bewerben, eigene Projekte vorzustellen, welche dann im Plenum mit Prof. Quante diskutiert werden. Der Vorträge sollen eine maximale Länge von 25-30 Minuten nicht überschreiten. Zusätzlich stellen die Vortragenden den Teilnehmern ein maximal zweiseitiges Handout zur Verfügung. Im Anschluss findet eine ca. 15-20-minütige Diskussion statt. Inhaltlich sollen sich die Vorträge dem Bereich des Tagungsthemas oder den Forschungsinteressen von Professor Quante widmen.

Interessent*innen, die gerne ihre eigene Forschung vorstellen möchten, reichen [#mit ihren übrigen Bewerbungsunterlagen] eine Zusammenfassung beziehungsweise ein Exposé von maximal 1000 Worten ein, in denen sie das Thema ihres Vortrages klar und konzise darstellen.

Bitte senden Sie Ihren Text bis spätestens 15.01.2022 an irp@hfph.de.

Abendvortrag

In Verbindung mit dem Meisterkurs findet auch ein öffentlicher Abendvortrag in der Katholischen Akademie statt. Der Abendvortrag trägt den Titel

Hegel, Corona und unsere Zukunft
Die Zerbrechlichkeit des objektiven Geistes.

Hegel hat die Praktische Philosophie innerhalb seines Systems als Konzeption des objektiven Geistes entfaltet. In diesem Vortrag wird Hegels Konzeption als Institutionenethik interpretiert. Diese wird von ihm als philosophische Explikation unserer sozialen Zuschreibungspraxen entfaltet. Die Verortung innerhalb seines Gesamtsystems als objektiver Geist bringt erstens Hegels These zum Ausdruck, dass soziale Gebilde prinzipiell endlich im Sinne von konfliktträchtig und störanfällig sind. Außerdem wird in diesem Vortrag zweitens herausgearbeitet, dass die Gesamtanlage von Hegels Praktischer Philosophie sich gegen die Vorstellung wendet, die philosophische Ethik könne unmittelbar vorschreibend in unsere sozialen Praxen intervenieren. Dennoch, so das dritte Beweisziel des Vortrags, schließt Hegels Konzeption des objektiven Geistes auch eine kritische Dimension ein. Sie stellt damit weder eine ethisch inakzeptable Rechtfertigung des Bestehenden, noch einen philosophischen Quietismus dar.

Teilnahmekosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 46 Euro inklusive des Abendessens am Montag, den 14.02. und des Mittag- und Abendessens am Dienstag, den 15.02. sowie der Pausenverpflegung. Falls Sie vegetarisch oder vegan essen möchten, geben Sie das bitte bei Ihrer Bewerbung an. Für Übernachtung inklusive Frühstück fällt zusätzlich ein ermäßigter Preis von 70 Euro pro Nacht an, das Doppelzimmer kostet 45 Euro pro Person. Bitte teilen Sie uns ebenfalls schon bei Ihrer Bewerbung mit, ob und wie viele Nächte Sie in der Akademie übernachten wollen.

Anfahrt

Zug: Sollten Sie mit dem Zug anreisen, nehmen Sie die S-Bahn vom Münchner Hauptbahnhof zum Marienplatz und steigen dort in die U-Bahnlinien U3 Richtung Olympiazentrum oder U6 Richtung Garching-Forschungszentrum um. Steigen Sie an der Münchner Freiheit aus. Folgen Sie der Feilitzschstraße 400 Meter und biegen dann rechts in die Gunzenrainerstraße ein, welcher Sie 100 Meter folgen. Dort trifft die Gunzenrainerstraße auf die Mandlstraße. Die Katholische Akademie liegt dann in 30 Metern zu Ihrer Rechten.

 

Hinweis Corona!

Gemäß der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Infektionsschutzverordnung gilt beim Einlass die 3G-, 3G-plus- bzw. 2G-Regel. Bitte führen Sie adäquate Nachweise bei sich. In der Akademie gilt eine Maskenpflicht, die je nach Infektionsgeschehen auch am Platz gelten kann.