Solidarity at the Crossroads

Concepts, Practices, and Prospects from an Interdisciplinary Perspective. Konferenz mit u.a. Prof. Dr. Frank Adloff (Hamburg), Dr. Alasdair Cochrane (Sheffield), Prof. Dr. Carol C. Gould (New York), Dr. Benjamin Möckel (Köln), Prof. Dr. Sally Scholz (Villanova)

Veranstaltungsbeginn:
Veranstaltungsende:
Veranstaltungsort:
Aula, Hochschule für Philosophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München
Kategorie:

Forschung

Weitere Infos:
Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis zum 30. September wird gebeten unter rottendorf@hfph.de. Konferenzsprache ist Englisch. Ein CfA findet sich hier: https://praktiken-solidaritaet.de/wp-content/uploads/2020/02/Call-for-Abstracts_Solidarity_2020.pdf

Beschreibung:

Die Popularität des Solidaritätsbegriffs in Wissenschaft und Gesellschaft kann als Antwort auf globale soziale, politische, kulturelle und wirtschaftliche Umwälzungen verstanden werden. Vor dem Hintergrund einer globalisierten Veränderungsdynamik haben sich in der jüngsten Vergangenheit verschiedene Praktiken herausgebildet, in deren Rahmen Menschen kollektive Formen des Seins, Fühlens und Handelns kooperativ entwickeln.

Die verschiedenen Forschungsparadigmen, die diese Praktiken untersuchen, setzen nun sowohl unterschiedliche Konzeptualisierungen als auch unterschiedliche Arten der Reflexion, Rechtfertigung und Anwendung von Solidarität voraus. Ziel dieser interdisziplinären Konferenz ist es, philosophische, soziologische, historische und politikwissenschaftliche Paradigmen zusammenzubringen und im engen Austausch mit Praxispartner*innen die Aussichten solidarischer Praktiken zu bestimmen.

Dabei werden Fragen nach dem konzeptionellen Kern von Solidarität genauso nachgegangen, wie denen nach möglichen Solidarpartnern, den Grenzen von Solidarität oder der Abgrenzung von Solidarität zu anderen prosozialen, politischen Praxisformen politischer Praxis.