Dr. Tobias Müller

Dozent für Natur- und Religionsphilosophie
Dr. Tobias Müller
Kaulbachstraße 31a
80539 München
Tel: +49-89-2386-2324
Fax: +49-89-2386-2302
tobias.mueller@hfph.de

Arbeitsschwerpunkte

Naturphilosophie: Naturbegriff, methodische Grenzen der Naturwissenschaften, Philosophie der Physik und der Neurowissenschaften, Philosophie der Zeit.

Philosophie des Geistes: Theorien konkreter Subjektivität, Einbettung von Subjektivität in die Natur, mentale Verursachung.

Religionsphilosophie: Religionsbegriff, grenzbegriffliche Rede von Gott, Gott-Welt-Verhältnis, Dialog Naturwissenschaft und Religion, interreligiöser Dialog.

 

Kurzvita

geboren 1976

1996 Abitur

1996-1997 Zivildienst

Studium der Philosophie, Katholischen Theologie, Pädagogik, Physik und Religionswissenschaften in Mainz, Frankfurt und Marburg

2003 Magister in Philosophie (mit Nebenfach katholische Theologie und Pädagogik) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2003 Staatsexamen (L3)  in Philosophie und katholischer Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2003-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Religionsphilosophie an der Goethe-Universität Frankfurt

2007 Promotion zum Dr.phil. an der Professur Religionsphilosophie an der Goethe-Universität Frankfurt

2008 Staatsexamen (L3) in Physik an der Goethe-Universität Frankfurt

2008-2013 Dilthey-Fellow (VolkswagenStiftung) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2012 Visiting Scholar an der University of Canberra (Centre for Consciousness) und an der University of Sydney (Centre for Time)

2013 Verlegung des Dilthey-Fellowships an die Hochschule für Philosophie München

2015 Ernennung zum Dozenten für Natur- und Religionsphilosophie und Projektleiter des NoMaNi-Forschungsprojekts.

2016 Master in Religionswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg

2016 Ko-Projektleiter des ATNG-Projekts

2016 Leiter der Arbeitsgruppe „Natur und Subjekt“ (Promotionsprogramm der Adolf-Haas-Stiftung) am ING.

2017 Mitglied und Ko-Koordinator der Cluster „Anthropology“ und „Science and Religion“ im europäischen Jesuiten-Netzwerk „Higher Education for Social Transformation (HEST)“

2017 Ernennung zum Kooperationsmitglied im Elitestudiengang „Biomedical Neurosciences“ an der TU München (Lehrkooperation mit der Hochschule für Philosophie).

2019 Einreichung der Habilitationsarbeit an der philosophisch-sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg (Thema der Arbeit: „Das Rätsel des Bewusstseins. Eine Theorie der Subjektivität im Zeitalter der Naturwissenschaften“)

2019 Einreichung der Lizentiatsarbeit in Katholischer Theologie an der Katholischen Fakultät der Universität Tübingen (Thema der Arbeit: „Das Subjekt und das Absolute. Zur Aktualität der Philosophie Wolfgang Cramers“)

Einen ausführlichen Lebenslauf finden Sie hier.