Sonstige Publikationen

Bücher

  1. Frick E (1993) Wer ist schuld? Das Problem der Kausalität in Psychiatrie und Psychoanalyse. Eine Untersuchung zu Martin Heideggers Zollikoner Seminaren. Mit einem Geleitwort von Christian Scharfetter. Olms, Hildesheim / Zürich / New York.
  2. Giernalczyk T, Frick E (1993) Suizidalität. Deutungsmuster und Praxisansätze. Roderer, Regensburg.
  3. Frick E (1996) Durch Verwundung heilen. Zur Psychoanalyse des Heilungsarchetyps. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen / Zürich.
  4. Frick E, Huber R (1998) Die Weise von Liebe und Tod. Psychoanalytische Betrachtungen zu Kreativität, Bindung und Abschied. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen. online
  5. Frick E (2000) Curar por la herida. Sobre el psicoanálisis del arquetipo de la curación. Lumen, Buenos Aires.
  6. Sellschopp A, Fegg MJ, Frick E, Gruber U, Pouget-Schors D, Theml H, Vodermaier A, Vollmer T (2005) Manual Psychoonkologie Zuckschwerdt, München / Wien / New York.
  7. Frick E, Lautenschlager B (2008) Auf Unendliches bezogen. Spirituelle Entdeckungen bei C.G. Jung. Kösel, München.
  8. Ermann M, Seidl O, Frick E, Kinzel C (2009) Einführung in die Psychosomatik und Psychotherapie (2. Aufl.). Ein Arbeitsbuch für Unterricht und Eigenstudium. Kohlhammer, Stuttgart.
  9. Frick E (2009) Psychosomatische Anthropologie. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für Unterricht und Studium (unter Mitarbeit von Harald Gündel). Kohlhammer, Stuttgart.
  10. Frick E, Roser T (2009) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Kohlhammer, Stuttgart
  11. Frick E, Fühles M (2009) Schöpferisch im Spiel vor Gott. Bibliodrama und Exerzitien. Echter, Würzburg.
  12. Frick E, Fühles M (2010) 以聖經劇和靈修探索自我本書原名為《天主面前遊戲中的創造性:聖經劇與靈修》 (Schöpferisch im Spiel vor Gott: Bibliodrama und Exerzitien, chinesisch) Renlai 6, 10-71.
  13. Nollert A, Volkenandt M, Gollan R-M, Frick E (2011): Kirchenbauten in der Gegenwart. Architektur zwischen Sakralität und sozialer Wirklichkeit. Pustet, Regensburg. [Klick zur Rezension in der SZ]
  14. Frick E, Roser T (2011) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen (2. Auflage). Kohlhammer, Stuttgart.
  15. Frick E (2011) Sich heilen lassen (3. Aufl.). Eine spirituelle und psychoanalytische Reflexion. Echter, Würzburg.
  16. Frick E (2011) Se laisser guérir. Réflexion spirituelle et psychanalytique (Sich heilen lassen, frz.). Lumen Vitae, Brüssel. online lesen
  17. Frick E, Vogel RT (2012) Den Abschied vom Leben verstehen. Psychoanalyse und Palliative Care. Kohlhammer, Stuttgart. (Folder)
  18. Frick E, Fühles M (2013) Być twórczym przed Panem. Bibliodrama i ćwiczenia duchowne (Schöpferisch im Spiel vor Gott, ins Polnische übersetzt von Krystyna Sztuka). Krakau, WAM.

Buchkapitel

  1. Frick E (1990) Die mystische Urkirche. Das Erleuchtungserlebnis in Manresa (1522). In: Falkner A, Imhof P (Hg.) Ignatius von Loyola und die Gesellschaft Jesu. Echter, Würzburg, 59-64.
  2. Frick E, Fühles M (1990) Imagination in den Exerzitien. Beobachtungen aus der psychotherapeutischen Praxis. In: Imhof P (Hg.) Gottesnähe. FS für Josef Sudbrack. Echter, Würzburg, 129-153.
  3. Frick E (1991) La imaginación en cuanto método de la transformación del Yo. Reflexión práctica desde la Imaginería Afectiva Guiada (IAG) de Leuner. In: Alemany C, García-Monge J A (eds.) Psicología y ejercicios ignacianos. Mensajero / Sal Terrae, Bilbao / Santander, II 287-303.
  4. Frick E (1993) Leben und Tod lege ich dir vor ... Die Ambivalenz von Lebenswunsch und Todessehnsucht im Deutehorizont von Glauben und Religion. In: Giernalczyk T, Frick E (Hg.) Suizidalität. Deutungsmuster und Praxisansätze. Roderer, Regensburg, 79-93.
  5. Frick E (1994) Zwischen Gerechtigkeit und Sorge - Die Ethik der Suizidprävention. In: Arnold E, Sonntag U (Hg.) Ethische Aspekte der psychosozialen Arbeit. Verlag der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Tübingen, 101-115.
  6. Frick E (1996) Die Exerzitien im Prozeß der religiösen Persönlichkeitsentfaltung. In: Frielingsdorf K (Hg.) Entfaltung der Persönlichkeit im Glauben. Grünewald, Mainz, 98-117.
  7. Frick E (1997) Psychiatrische Notfälle und Krisenintervention. In: Fertig B, von Wietersheim H (Hg.) Menschliche Begleitung und Krisenintervention im Rettungsdienst. Ein Arbeitsbuch für Ausbildung und Praxis. Stumpf & Kossendey, Edewecht, 224-232.
  8. Frick E, Remmler H (1998) Der Priester und die Anima. In: Frick E, Huber R (Hg.) Die Weise von Liebe und Tod. Psychoanalytische Betrachtungen zu Kreativität, Bindung und Abschied. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 49-63.
  9. Frick E (1998) Was ist analytische Psychotherapie nach C.G. Jung? In: Bley J, Lewitan L (Hg.) Leitfaden Psychotherapie in München. Goldschmidt, Werlte, 21-29.
  10. Frick E, Fühles M (2000) Geben und Nehmen in der Transplantationsmedizin. Vorbereitung auf eine Lebend-Nierenspende mit dem Klassischen Psychodrama. In: Johann B, Treichel, U (Hg.) Beiträge der Psychosomatik zur Transplantationsmedizin. Pabst Science Publishers, Lengerich / Berlin / Riga / Rom / Wien / Zagreb, 22-38.
  11. Frick E (2001)  Das schwarze Gold der Analyse. Die negative therapeutische Reaktion aus post-jungianischer Sicht. Eine klinische Einzelfallstudie mit Hilfe der strukturalen Analyse sozialen Verhaltens (SASB). In: Mayr U (Hg.) Wenn Therapien nicht helfen.  Pfeiffer / Klett-Cotta, Stuttgart, 207-228
  12. Frick E (2001) (Neubearbeitung der psychosomatischen Stichwörter). In: Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. Walter de Gruyter, Berlin / New York
  13. Frick E, Fegg M, Tammen M, Langenmayer I (2002) Die Erarbeitung eines psychotherapeutischen Fokus mit stammzelltransplantierten Patienten. In: Mattke D, Hertel G, Büsing S, Schreiber-Willnow K (Hg.) Störungsspezifische Konzepte und Behandlung in der Psychosomatik. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am Main, 145-163.
  14. Fegg M, Frick E (2002) Nach der Abkehr vom Konzept der Krebspersönlichkeit: Die therapeutische Anerkennung des verletzten Selbst. In: Sellschopp A, Fegg M, Frick E, Gruber U, Pouget-Schors D, Theml H, Vodermaier A, Vollmer T (Hg.), Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München / Wien / New York, 18-22.
  15. Bumeder I, Frick E (2002) Psychoonkologische Aspekte in der autologen und allogenen Stammzellentransplantation. In: Sellschopp A, Fegg M, Frick E, Gruber U, Pouget-Schors D, Theml H, Vodermaier A, Vollmer T (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München  Wien  New York, 119-123.
  16. Pouget-Schors D, Frick E  (2002) Psychoonkologische Fortbildung für Ärzte und Pflegepersonal. In: Sellschopp A, Fegg M, Frick E, Gruber U, Pouget-Schors D, Theml H, Vodermaier A, Vollmer T (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München /  Wien / New York, 170-175.
  17. Frick E, Weber S (2002) Imagination. In: Sellschopp A, Fegg M, Frick E, Gruber U, Pouget-Schors D, Theml H, Vodermaier A, Vollmer T (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München / Wien / New York, 57-62.
  18. Frick E, Mehl U (2002) Psychodrama. In: Sellschopp A, Fegg M, Frick E, Gruber U, Pouget-Schors D, Theml H, Vodermaier A, Vollmer T (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München / Wien / New York, 63-67.
  19. Weber S, Frick E (2002) Zur Bedeutung der Spiritualität von Patienten und Betreuern in der Onkologie. In: Sellschopp A, Fegg M, Frick E, Gruber U, Pouget-Schors D, Theml H, Vodermaier A, Vollmer T (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München / Wien / New York, 106-109.
  20. Frick E (2002) Problemorientiertes Lernen im psychosomatischen Unterricht. In: Stößel U, von Troschke J (Hg.) Innovative Ansätze zur Lehre in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung. Schriftenreihe der Deutschen Koordinationsstelle für Gesundheitswissenschaft an der Abteilung für Medizinische Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg i.Br., 66-77.
  21. Frick E (2002) Zwischen Schuldgefühl und Selbstwertproblematik. Psychiatrisch-psychotherapeutische und theologische Überlegungen zum Thema der Schuldbewältigung. In: Heuser M P, Kapfhammer H P, Möller H J, Walther A U (Hg.) "Die Sünde". Von der Schuld zum Wahn, von der Sünde zur Therapie. Verlag für Integrative Psychotherapie, Innsbruck, 299-306.
  22. Fegg M, Frick E (2003) Psychoonkologische Aspekte hämatopoetischer Stammzell-Transplantationen. In: Oduncu F S, Schroth U, Vossenkuhl W (Hg.) Transplantation. Organgewinnung und -allokation. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 244-257.
  23. Frick E (2003) Culpabilité névrotique et culpabilité réelle: Peut-on les distinguer cliniquement? In : Granger B, Charbonneau G (eds.) Phénoménologie des sentiments corporels. II Fatigue, lassitude, ennui. Le Cercle Herméneutique, Paris, 147-154.
  24. Frick E (2003) Stichworte "Agieren",  "Böses",  Funktion, inferiore",  "Heiler, verwundeter",  "Himmelfahrt",  "Kausalität",  "Konflikt", "Mundus imaginalis", "Realitätsprüfung". In: Müller L, Müller A (Hg.) Wörterbuch der Analytischen Psychologie. Walter, Düsseldorf / Zürich
  25. Frick E (2003) Das klassische Psychodrama im Rahmen der spirituellen Übungen nach Ignatius von Loyola. In: Lanfermann A, Pompey H (Hg.) Auf der Suche nach dem Leben begegnet dir Gott. Festschrift für Karl Frielingsdorf. Grünewald, Mainz, 252-265.
  26. Frick E, Storkebaum S (2003) Leben mit einem fremden Herzen. Psychosomatische Aspekte des Transplantationsprozesses. In: Oduncu F S, Schroth U, Vossenkuhl W (Hg.) Transplantation. Organgewinnung und –allokation. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 84-101.
  27. Frick E, Schulze-Schlutius H. (2004) Kann Glaube heilen oder gibt er nur vor zu heilen? Fragen aus buddhistischer und christlicher Sicht. In: Gerlach A, Schlösser AM, Springer A (Hg.) Psychoanalyse des Glaubens, Psychosozial Verlag, Gießen, 359-398.
  28. Frick E (2005) »Zweifühlung« (Jakob Levy Moreno). Szenisches Verstehen des Symptoms in der psychodramatischen Begegnung. In: Kuhlmann A, Schmoll D (Hg.) Symptom und Phänomen, Alber, Freiburg i.Br. 87-112
  29. Frick E (2005) Religiosität in der klinischen Praxis: Therapeuten berichten. In: Utsch M (Hg.) Religiöse Fragen in der Psychotherapie. Psychologische Zugänge zu Religiosität und Spiritualität; Kohlhammer, Stuttgart. 265-267.
  30. Frick E (2006) Helfen Spiritualität und Psychotherapie bei der Bewältigung schwerer Krankheit? In: Seitlinger M (Hg.) Was heilt uns? Zwischen Spiritualität und Therapie, Herder, Freiburg / Basel/ Wien. 85-96.
  31. Frick E (2007) Psyche und Krebs - Mythen in der Psychoonkologie. In: Schumacher A, Röttger KF (Hg.) Informieren, Beraten, Behandeln. Das Spektrum der Psychoonkologie. Bericht der dapo-Jahrestagung 2006,  Pabst Science Publishers, Lengerich / Berlin / Bremen / Miami / Riga / Viernheim / Wien / Zagreb. 49-59.
  32. Frick E (2007): Imaginación. In: García de Castro J, Cebollada P, Coupeau JC, Melloni J, Molina DM, Zaz Friz RC (Hg.) Diccionario de Espiritualidad Ignaciana. Mensajero  Sal Terrae, Madrid / Bilbao. 987-994.
  33. Frick E (2008) Theorie der Psychosomatik. In: Kästner R, Debus G, Rauchfuß M (Hg.) Dialog zwischen Klinik und Praxis. Kommunikation zum Nutzen der Patientin. Beiträge zur Jahrestagung 2007 der DGPFG. Mabuse, Frankfurt a.M. 15-27.
  34. Frick E (2008) Fruchtbarkeit als Befreiung vom Leistungsprinzip. Biblisch-spirituelle und psychoanalytische Überlegungen. In: Herzog-Schröder G, Gottwald F-T. Walterspiel V (Hg.) Fruchtbarkeit unter Kontrolle? Zur Problematik der Reproduktion in Natur und Gesellschaft. Campus, München. 85-103.
  35. Frick E (2008) Sich heilen lassen. In: Betzendahl H (Hg.) Sehnsucht nach Heilwerden. Books on Demand, Norderstedt. 170-177.
  36. Frick E  (2008) Helfen und Heilen. In: Bubmann P, Sill B (Hg.):Christliche Lebenskunst. Pustet, Regensburg. 208-214.
  37. Frick E  (2009) Spiritualität: Religion und Glauben. In: Dorfmüller M, Dietzfelbinger H: Psychoonkologie: Diagnostik - Methoden - Therapieverfahren. Urban und Fischer, München / Jena. 77-80.
  38. Frick E  (2009) Krebsentstehung: Fakten, Mythen, Irrtümer. In: Dorfmüller M, Dietzfelbinger H: Psychoonkologie: Diagnostik - Methoden - Therapieverfahren. Urban und Fischer, München Jena. 379-382.
  39. Frick E (2009) Spiritual Care in der Psychosomatischen Anthropologie. In: Frick E, Roser T (Hg.): Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Kohlhammer, Stuttgart. 102-108.
  40. Klingl C, Frick E (2009) Chancen für Spiritual Care in einer materialistischen Medizin und Pflege. In: Frick E, Roser T (Hg.): Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Kohlhammer, Stuttgart. 154-158.
  41. Hagen T, Frick E (2009) Rituale, Zeichen und Symbole. In: Frick E, Roser T (Hg.): Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Kohlhammer, Stuttgart. 265-271.
  42. Frick E (2009) Macht Glaube gesund? In: Hoff GM, Klein C, Volkenandt M (Hg.): Zwischen Ersatzreligion und neuen Heilserwartungen: Umdeutungen von Gesundheit und Krankheit. Alber, Freiburg i.Br.. 67-82.
  43. Frick E (2009) "Abendmahl". In: Müller L, Müller A (Hg.): Symbollexikon. Datenbank für Symbolik und Analytische Psychologie. Opus Magnum, Stuttgart.
  44. Frick E (2009) "Agnostos Theos". In: Müller L, Müller A (Hg.): Symbollexikon. Datenbank für Symbolik und Analytische Psychologie. Opus Magnum, Stuttgart.
  45. Frick E (2009) "Arzt". In: Müller L, Müller A (Hg.): Symbollexikon. Datenbank für Symbolik und Analytische Psychologie. Opus Magnum, Stuttgart.
  46. Frick E, Schüßler M. (2009) "Dieb". In: Müller L, Müller A (Hg.): Symbollexikon. Datenbank für Symbolik und Analytische Psychologie. Opus Magnum, Stuttgart.
  47. Frick E (2009) "Einsamkeit". In: Müller L, Müller A (Hg.): Symbollexikon. Datenbank für Symbolik und Analytische Psychologie. Opus Magnum, Stuttgart.
  48. Frick E (2009) Was ist Spiritual Care? In: Heller B, Heller A (Hg.) Das Jahresheft. Spiritualität und Spiritual Care. Vincentz Network, Hannover. 68-69.
  49. Frick E, Riedner C, Lang K (2009) Qualifizierungsmodelle zur psychoonkologischen Fortbildung. In: Heußner P, Besseler M, Dietzfelbinger H, Fegg M, Lang K, Mehl U, Pouget-Schors D, Riedner C, Sellschopp A (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München Wien / New York, 45-53.
  50. Frick E (2009) Selbstheilungs-Ressourcen aktivieren: Krankheitsverarbeitung (Coping). In: Heußner P, Besseler M, Dietzfelbinger H, Fegg M, Lang K, Mehl U, Pouget-Schors D, Riedner C, Sellschopp A (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München Wien  New York, 68-73.
  51. Stotz-Ingenlath G, Frick E, Mumm FHA (2009) Depressive Störungen. In: Heußner P, Besseler M, Dietzfelbinger H, Fegg M, Lang K, Mehl U, Pouget-Schors D, Riedner C, Sellschopp A (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München Wien  New York, 125-130.
  52. Bumeder I, Frick E, Mumm FHA (2009) Autologe periphere Blutstammzelltransplantation (PBSCT). In: Heußner P, Besseler M, Dietzfelbinger H, Fegg M, Lang K, Mehl U, Pouget-Schors D, Riedner C, Sellschopp A (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München Wien  New York, 143-145.
  53. Frick E, Mehl U (2009) Psychodrama. In: Heußner P, Besseler M, Dietzfelbinger H, Fegg M, Lang K, Mehl U, Pouget-Schors D, Riedner C, Sellschopp A (Hg.) Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München Wien  New York, 217-220.
  54. Frick E, Roser T (2009) Spiritualität in der Sterbebegleitung. In: Heußner P, Besseler M, Dietzfelbinger H, Fegg M, Lang K, Mehl U, Pouget-Schors D, Riedner C, Sellschopp A (Hg.): Manual Psychoonkologie. Zuckschwerdt, München / Wien / New York, 265-269.
  55. Frick E (2010) Macht Glaube gesund? In: Hoff GM, Klein C, Volkenandt M (Hg.): Zwischen Ersatzreligion und neuen Heilserwartungen. Umdeutungen von Gesundheit und Krankheit. Alber, Freiburg / München, 65-84.
  56. Frick E (2010) Abwehr- und Bewältigungsstrategien gegenüber Sterben und Tod. In: Wittwer H, Frewer A, Schäfer D (Hg.) Sterben und Tod. Geschichte – Theorie – Ethik. Ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler, Stuttgart Weimar. 179-186.
  57. Frick E (2011) Spiritualität des Alltags - Achtsamkeit in der Tradition des Ignatius von Loyola. In: Anderssen-Reuster, Ulrike (Ed.): Achtsamkeit in Psychotherapie und Psychosomatik; Haltung und Methode (2. Auflage). Schattauer, Stuttgart, 46-54.
  58. Frick E (2011) Spielräume des Heiligen. In: Nollert A, Volkenandt M, Gollan R-M, Frick E (Hg.): Kirchenbauten in der Gegenwart. Architektur zwischen Sakralität und sozialer Wirklichkeit. Pustet, Regensburg, 41-49.
  59. Frick E (2011) Religion und technisch-rationale Medizin. In: Herzgsell J, Percic J (Hg.) Religion und Rationalität (Quaestiones Disputatae, 244). Herder, Freiburg i.Br  Basel Wien, 132-146.
  60. Frick E (2011) Spiritualität und Geschlechtlichkeit. In: Hilpert K (Hg.) Zukunftshorizonte kirchlicher Sexuallehre. Bausteine zu einer Antwort auf die Missbrauchsdiskussion (Quaestiones disputatae, 241). Herder, Freiburg i.Br.  Basel  Wien, 226-243.
  61. Gollan RM, Frick E (2011) Bauruine Kirche? Zum Missverhältnis zwischen Realität und medialem Ereignis. In: Nollert A, Volkenandt M, Gollan R-M, Frick E (Hg.): Kirchenbauten in der Gegenwart. Architektur zwischen Sakralität und sozialer Wirklichkeit. Pustet, Regensburg, 182-189.
  62. Frick E (2011) Spiritual Care in der Humanmedizin: Profilierung und Vernetzung. In: Balck F, Berth H, Klein C (Hg.) Die Bedeutung von Religion für die Gesundheit. Juventa, Weinheim, 407-420.
  63. Frick E (2011) Abwehr- und Bewältigungsstrategien gegenüber Sterben und Tod. In: Wittwer H, Frewer A, Schäfer D (Hg.) Sterben und Tod. Geschichte – Theorie – Ethik. Ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler, Stuttgart Weimar. 179-186.
  64. Frick E (2011) Spiritual Care in der Psychosomatischen Anthropologie. In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen (2. Auflage). Kohlhammer, Stuttgart. 104-111.
  65. Hagen T, Frick E (2011) Rituale, Zeichen und Symbole. In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen (2. Auflage). Kohlhammer, Stuttgart. 270-276.
  66. Klingl C, Frick E (2011) Chancen für Spiritual Care in einer materialistischen Medizin und Pflege. In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen (2. Auflage). Kohlhammer, Stuttgart. 157-161.
  67. Frick E (2011): "Spiritual Care" un nuevo cometido médico dentro de las definiciones general y específica del concepto de espiritualidad. In: Torre Díaz de la J (Hg.) Enfermedad, dolor y muerte desde las tradiciones judeocristiana y musulmana: Publicaciones de la Universidad Pontificia Comillas, Madrid 395-407.
  68. Frick E (2011) Höhlenforschung mit Platon. Zur Theorie und Didaktik des philosophischen Rollenspiels. In:  Hidalgo O, Rude C, Wiesheu R (Hg.) Gedanken teilen. Philosophieren in Schulen und Kindertagesstätten: Interdisziplinäre Voraussetzungen - Methodische Praxis - Implementation und Effekte. Lit, Berlin Münster, 222-234.
  69. Frick E (2012) Psychodynamische (psychoanalytisch orientierte) Psychotherapien im palliativen Kontext. In: Fegg M, Gramm J, Pestinger M (Hg.) Psychologie und Palliative Care. Aufgaben, Konzepte und Interventionen in der Begleitung von Patienten und Angehörigen. Kohlhammer, Stuttgart 121-127.
  70. Frick E (2012) Sterbetrauer beginnt mitten im Leben. In: Frick E, Vogel RT (Hg.) Den Abschied vom Leben verstehen. Psychoanalyse und Palliative Care. Kohlhammer, Stuttgart 30-45.
  71. Frick E, Roser T (2012) "Spiritual Care" - zur spirituellen Dimension des Sterbens und der Sterbebegleitung. In: Bormann FJ, Borasio GD (Hg.) Sterben. Dimensionen eines anthropologischen Grundphänomens. De Gruyter, Berlin Boston 529-538.
  72. Frick E (2012) Ein psychoanalytischer Blick auf die menschlichen Motivationssysteme - angeregt durch Joseph Lichtenberg. In: Brüntrup G, Schwartz M (Hg.) Warum wir handeln - Philosophie der Motivation. Kohlhammer, Stuttgart 137-152.
  73. Frick E (2013) Der Wunsch nach Auferstehung des Leibes angesichts der Realität des Todes. In: Boothe B (Hg.) Wünschen. Expedition in einen dunklen Kontinent. Rüffer & Rub, Zürich 226-241.
  74. Kammerer T, Roser T, Frick E (2013) Spiritualität und Religion. In: Michalsen A, Hartog CS (Hg.) End-of-Life Care in der Intensivmedizin. Springer, Berlin Heidelberg 139-145.
  75. Frick E (2013) Krebsentstehung: Fakten, Mythen, Irrtümer. In: Dorfmüller M, Dietzfelbinger H (Hg.) Psychoonkologie (2. Auflage). Urban & Fischer,  München 471-475.
  76. Frick E (2013) Spiritualität: Religion und Glauben. In: Dorfmüller M, Dietzfelbinger H (Hg.) Psychoonkologie (2. Auflage). Urban & Fischer,  München 91-95).
  77. Gratz M, Frick E, Roser T (2013) Spiritual Care im Gesundheitswesen (EL 38 I - 19.3) In: Klöcker M, Tworuschka U (Hg.) Handbuch der Religionen. Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften in Deutschland im deutschsprachigen Raum. Olzog, Landsberg.

 

Rezensionen, Interviews, Editorials, Diskussionsbeiträge, Leserbriefe und sonstige

  1. Frick E (1990, Übersetzung aus dem Französischen) Beirnaert L, Mehr Trost als Trostlosigkeit. Zum spirituellen Vermächtnis des Ignatius von Loyola. In: Falkner A, Imhof P (Hg.) Ignatius von Loyola und die Gesellschaft Jesu 1491-1556. Echter, Würzburg, 431-444. (Nachdruck aus Geist und Leben 63 [1989] 246-260)
  2. Frick E (1999) Wandlung und Opfer: Die Lebenswende als Bewußtwerden einer schöpferischen Verwundung. Ramsperger Hefte 4: 17-31.
  3. Frick E (1999) „Die Psychoanalyse bleibt anstößig“. Interview mit der Herder-Korrespondenz 53: 558-563.
  4. Frick E (1999/2003) "Psihoanaliza ostaja spotikljiva" : pogovor s psihoanalitikom in teologom Eckhardom Frickom [slow.]. Znamenje 33: 79-89.
  5. Frick E (2000) C.G. Jung und die Alchemie: Die Anerkennung des Unbewussten im Nichtpsychischen. Anal Psychol 31: 318-321.
  6. Bendixen M, Frick E, Graf K, Pho Duc JM, Seidl O (2002) Idiopathischer orofazialer Schmerz: Interdisziplinäre Diagnostik und Differenzialindikation. Psychiatr Prx 29: 268-269.
  7. Frick E (2002) Muss der Psychotherapeut eines Epilepsie-Patienten eine monistisch-hirnorganische Beobachter-Position einnehmen? Z Med Ethik 48: 307-309.
  8. Frick E. (2004) Übergänge. Anal Psychol 35: 281-283.
  9. Böcking D (2005) Psychische Extremsituationen - jeden Tag. Süddeutsche Zeitung 23.5.
  10. Frick E. (2006) Die Pietà - eine Übung, um mich "indifferent" gegenüber der Grenze des Todes zu machen. Korrespondenz zur Spiritualität der Exerzitien 56: 20-26.
  11. Frick E. (2006) Kurzstatement von Eckhard Frick (MP3-Format, 2.34 Minuten, 3 MB) (2.8., Salzburger Hochschulwochen)
  12. Frick E. (2007) Sich heilen lassen. Glauben leben 83:116-119.
  13. Frick E (2007) Vorwort. In: R.T. Vogel, Der Tod in der Psychotherapie. Ein kleines Memento mori für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten; Oktopus, Münster.
  14. Frick E (2007) "Verführung". Interview mit der Zeitschrift BISS.
  15. Frick E (2008) Rezension: Kottje-Birnbacher L, Wilke E, Krippner K, Dieter W (2005): Mit Imaginationen therapieren. Neue Erkenntnisse zur Katathym-Imaginativen Psychotherapie. Pabst, Lengerich Berlin Bremen Miami Riga Viernheim Wien Zagreb. Anal Psychol 39,2:190-193.
  16. Frick E (2008) Rezension: Fuchs T (2008): Das Gehirn - ein Beziehungsorgan. Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption. Kohlhammer, Stuttgart. Anal Psychol 39,2:201-206.
  17. Willemin JB, Frick E (2008) Interview-Bericht im Internetportal der katholischen Kirche des Waadtlandes (1.12.).
  18. Briel P, Frick E (2008) «Mobiliser le guérisseur intérieur»: Interview mit Le Temps (Genf), 6.12.
  19. Logean E, Frick E (2008) Le CHUV, pionnier dans l'accompagnement spirituel des patients: Mise au point 7.12. (Télévision Suisse Romande).
  20. Balle M, Bandelow B, Eibl-Eibesfeld I, Frick E, Wenz G (2009) Die Dimension Angst: neu Erkenntnisse aus Forschung und Praxis. Fernsehgespräch der Eugen-Biser-Stiftung beim BR-alpha Forum Wissenschaft, 13./14.5.
  21. Frick E (2009) Replik auf Schattenburg L, Rezension "Psychosomatische Anthropologie". In: Vom Lampenfieber zur Auftrittsangst (Schriftenreihe Psychosomatische Klinik Bad Neustadt, XII). Bad Neustadt. 127-128. (vgl. 118-126)
  22. Frick E, Lautenschlager B (2009) "Mein Vater war durchaus realitätsbezogen..." Gespräch mit Helene Hoerni-Jung. Anal Psychol 40,2:231-240.
  23. Frick E (2009) Rezension: Warns E (2008): "Ich will Freiheit beim Malen". Kunst als asutonome Kommunikation eines Menschen mit Demenz. EB, Hamburg. Anal Psychol 40,3:390-392.
  24. Frick E (2009)  Ist der Glaube die beste Medizin? Artikelserie im Katholischen Sonntagsblatt für die Diözese Rottenburg-Stuttgart, beginnend am 25.10.
  25. Frick E (2009) Flucht vor dem eigenen Schatten. Scham, Schuld, Angst: Verborgene Mächte im Menschen. Landshuter Zeitung 12.12.09.
  26. Frick E (2010) Neuro-Enhancement. Stimmen der Zeit 228,9:577-578.
  27. Frick E (2010,2) Heilung - ein vorletzter Wert. ChrisCare: 22-24.
  28. Frick E, Roser T (2010) Interview mit den Münchner Ärztlichen Anzeigen.
  29. Frick E (2010) Spiritual Care – Orchideenfach oder genuin ärztliche Aufgabe oder ...? infoOnkologie 13,6:3.
  30. Frick E (2010) Ein Gespräch über Verständnis in der Medizin. In: Bordt M (Hg.) Was uns wichtig ist. Oder: Warum die Wahrheit zählt. Unter Mitarbeit von Petra Thorbrietz. Zabert Sandmann, München 111-126.
  31. Frick E (2011): Das Spirituelle wird in Europa tabuisiert. Im Gespräch mit Prof. Eckhard Frick SJ. ZKM 2011,4:26–28.
  32. Frick E (2011) "Keine Transfusion aus der Sinn-Konserve". Ein Gespräch über "Spiritual Care" mit dem Mediziner Eckhard Frick SJ. Herder Korrespondenz 65 3/2011:125-129.
  33. Frick E (2012) "Manchmal sagen Patienten: Ich bin von Dämonen besessen". Ein Gespräch mit Welt und Umwelt der Bibel ,2:44-44.
  34. Frick E (2012) Gesundheitsressource Spiritualität? Gespräch mit Thomas Hummitzsch. diesseits 98,2:12-14.
  35. Frick E (2012) "Wer im Fluss ist, brennt nicht aus". Interview mit blb-Punkt 1,12:30-31.
  36. Frick E (2012) Spiritual Care. In: Jesuiten (Zeitschrift der österreichischen Jesuiten).
  37. Frick E (2013) Lebendige religiöse Erfahrung ist immer auch spirituell. In: Ludwigshafener Ethische Rundschau 2:16-18.
  38. Frick E (2013) Spiritual Care. In: Funktionelle Entspannung 40:97-103.
  39. Frick E (2013) Geleitwort. In:  Giebel A, Lubatsch H, Meussling-Sentpali A (Hg.) DiakonieCare. Curriculum und Arbeitshilfe zur Organisationsentwicklung für Pflegeberufe, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Neukirchener, Neukirchen-Vluyn 1.

Kongressbeiträge und zitierfähige Abstracts

  1. Frick E, Fegg M, Emmerich B, Bumeder I (2002) Psychotherapeutische Behandlung von Tumorpatienten mit progredientem Krankheitsverlauf nach autologer Knochenmarkstransplantation. Z Palliativmed 3: 46.
  2. Frick E (2002) Macht Glaube gesund? Theologische und psychotherapeutische Kriterien der Krankheitsbewältigung. Z Palliativmed 3: 8.
  3. Frick E (2002) Psychodramatic dream reenactment. J Psychosom Res 52: 329.
  4. Frick E, Zehentner H, Bumeder I (2002) Assessing and improving baseline individual quality of life before autologous bone marrow transplantation. J Psychosom Res 52: 323.
  5. Frick E (2002) Is unconscious intentionality a conceivable construct? A dialogue between philosophy and psychoanalysis. J Psychosom Res 52: 369.
  6. Frick E, Bumeder I (2003) Gibt es einen optimalen Zeitpunkt für die ambulante psychotherapeutische Intervention nach autologer Blutstammzell-Transplantation? Psychother Psychosom med Psychol 53: 105.
  7. Frick E, Motzke C, Fischer N, Busch R, Bumeder I. (2004) Does perceived social support predict survival following autologous peripheral blood stem cell transplantation (PBSCT)? Psycho-Oncol 13: S218.
  8. Frick E, Tyroller M, Fischer N, Busch R, Bumeder I (2004) Quand devrions-nous proposer une psychothérapie aux patients ayant subi une autogreffe de cellules souches périphériques? Rev Francoph Psycho-Oncol 3: 227.
  9. Frick E, Stigler M, Georg H, Fischer N, Bumeder I, Pokorny D (2005) Tumour patients in psychodynamic psychotherapy: Can imagery enhance affect processing? Book of Abstracts Joint Meeting European & UK Chapters. March 2-5, 2005, Lausanne, Switzerland. Books on Demand, Norderstedt, 69.
  10. Frick E, Stigler M, Georg H, Fischer N, Bumeder I, Pokorny D (2005) L'imagination guidée en psycho-oncologie: Analyse de textes assistée par ordinateur et conséquences cliniques. In : Boiron M, Marty M (Hg.) Eurocancer 2005: Compte rendu du XVIIIe congrès, 21-23 juin 2005, Palais des Congrès, Paris. John Libbey Eurotext, Paris, 333-334.
  11. Seidl O, Frick E (2005) Religious coping with a life-threatening disease. Eur Psychiatry 20: S222.
  12. Frick E, Tyroller M, Fischer N, Busch R, Emmerich B, Bumeder I (2005) When is the most appropriate moment for psychotherapeutic intervention following autologous peripheral blood stem cell transplantation? Eur Psychiatry 20: S222.
  13. Bumeder I, Tyroller M, Fischer N, Busch R, Frick E (2006) Impact of interferon maintenance therapy on multiple myeloma patients' quality of life, progression-free survival and overall survival one year post high-dose chemotherapy and autologous blood stem cell transplantation. Psycho-Oncol 15: S187-S188.
  14. Riedner C, Fegg MJ, Roser T, Borasio GD, Frick E (2006) Assessment of the patients' spiritual needs and a questionnaire to evaluate the investigators' spiritual background. Psycho-Oncol 15: S384-S385.
  15. Bumeder I, Tyroller M, Fischer N, Busch R, Schmidmaier R, Emmerich B, Frick E (2007) How does life look like two years post high-dose chemotherapy and autologous blood stem cell transplantation? Data on Survival, Quality of Life and Chances to Return to Work. Psycho-Oncol 16(Suppl) P1-132: S132.
  16. Bumeder I, Frick E, Baumann P, Franke D, Schmidmaier R, Suttmann I, Roehnisch T, Totok G, Starka Ch, Fischer N, Emmerich B, Oduncu F (2007) Does dose make a difference? Comparision of Melphalan 200mg/m versus Melphalan 140mg/m as high-dose chemotherapy and autologous stem cell transplantation for multiple myeloma patients. Onkologie 30 (Suppl 3): p745, p202.
  17. Frick E, Motzke C, Busch R, Fischer N, Bumeder I (2007) Psychotherapie und Soziale Unterstützung in der Onkologie am Beispiel der autologen Stammzell-Transplantation (PBSZT). Verhaltensther 17(suppl1): 7.
  18. Motzke C, Frick E, Kinzel C, Kohnert M, Langer C, Oduncu F, Bumeder I (2008) Building a network between oncologists and psychotherapists for patients needing psychotherapeutic support post autologous peripheral blood stem cell transplantation (PBSCT). Psycho-Oncol 17(6) (Suppl): S207.
  19. Motzke C, Frick E, Kinzel C, Kohnert M, Langer C, Oduncu F, Bumeder I (2008) Vergleich der Lebensqualität von Patienten mit hämato-onkologischen Erkrankungen und von deren Angehörigen im Verlauf bis zu 2 Jahren nach Hochdosischemotherapie und autologer Blutstammzelltransplantation (PBSZT).  In: Rosendahl J, Strauß B (Hg.) Psychosoziale Aspekte körperlicher Krankheiten. Abstracts zum gemeinsamen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie 2008. Pabst Science Publishers, Lengerich, Berlin, Bremen, Miami, Riga, Viernheim, Wien, Zagreb: S137.
  20. Bumeder I, Frick E, Motzke C, Baumann P, Langer C, Roehnisch T, Schmidmaier R, Fischer N, Oduncu F (2008) Patient-reported outcome (Quality of Life) of patients in remission between one and two years post high-dose chemotherapy and autologous blood stem cell transplantation (ABSCT). Onkologie 31 (Suppl 4): p70, p30.
  21. Motzke C, Frick E, Straka C, Hentrich M, Oduncu F, Bumeder I (2009) Application of the NCCN Distress-Thermometer to patients and their caregivers before and 3 months post autologous peripheral blood stem cell transplantation (PBSCT). Psycho-Oncol 18 (Suppl): S206.
  22. Frick E (2009) Spiritual Care: Eine neue interdisziplinäre Aufgabe. 8. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Psychoonkologie (PSO), Abstractband. Klinik für Tumorbiologie und Arbeitsgemeinschaft Psychoonkologie, Freiburg i.Br.: 15.