Prof. Dr. Rüdiger Funiok SJ

Rüdiger Funiok

Medienethik. Verantwortung in der Mediengesellschaft

Kontexte, Bd. 8

2. durchges. und aktual. Aufl.

Stuttgart 2011. 223 Seiten

ISBN 978-3170218253

Jetzt bei Amazon bestellen

An normativen Erwartungen den Medien gegenüber fehlt es nicht. Doch wie lassen sie sich wissenschaftlich begründen? Als Kooperationsfeld von Medienwissenschaft und philosophischer Ethik hat Medienethik Argumentationsweisen aus beiden Wissenschaften aufzugreifen. Dabei erweist sich der Verantwortungsbegriff als besonders geeigneter Schlüssel zum Benennen von Akteuren, Normen und Umsetzungen. Was bedeutet das für Medienordnung und Medienpolitik, für das Handeln von Medienunternehmen, was für die Arbeit der Journalisten und anderer Medienschaffender? Welche Mitverantwortung tragen die Rezipienten und schließlich: Was verändert sich durch das Hybridmedium Internet? Im Stil eines Lehrbuchs werden alle wichtigen Autoren und Initiativen dargestellt, die die deutschsprachige Medienethik in den letzten 25 Jahren aufbauen halfen.

Prof. Dr. Rüdiger Funiok lehrt Kommunikationswissenschaft und Erwachsenenpädagogik an der Hochschule für Philosophie München. Er ist Begründer und seit zehn Jahren jährlicher Gastgeber des "Netzwerks Medienethik", einer offenen Arbeitsgemeinschaft zu Fragen der Verantwortung im Medienbereich.

Aus dem Inhalt:

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Leseprobe

Manuela Pietraß, Rüdiger Funiok

Mensch und Medien. Philosophische und sozialwissenschaftliche Perspektiven

Wiesbaden 2010. 204 Seiten

ISBN 978-3531168739

Jetzt bei Amazon bestellen

Die Medialisierung der Lebenswelt bedingt eine Veränderung der Erfahrung von Wirklichkeit, der Erkenntnisweisen und des gesellschaftlichen Miteinanders. Diese Veränderungen sind anthropologisch relevant, denn durch die Medien werden sie vorgeformt, und zugleich eröffnen die Medien einen Möglichkeitsraum für zukünftige Entwicklungsweisen. In diesem Kontext einer medialen Vorbedingung von Möglichkeiten des Menschseins und ihrer Ausgestaltung sind die Beiträge des Sammelbandes angesiedelt. Wie sich Menschsein unter den Bedingungen der Medialität realisiert, ist die leitende Fragestellung.

Bernhard Debatin, Rüdiger Funiok

Kommunikations- und Medienethik. Grundlagen – Ansätze – Anwendungen

Konstanz 2003. 264 Seiten

ISBN 978-3896693716

Jetzt bei Amazon bestellen

Als angewandte Ethik steht auch die Medienethik vor dem Problem, wie ihre Maximen und Wertorientierungen in die Praxis übertragen werden können. Dabei konzentrierte sich die medienethische Diskussion bisher auf praktische Fragen der Umsetzung oder beschränkte sich auf theoretisch-abstrakte Abhandlungen. Die Texte dieses Bandes leisten einen Beitrag dazu, die Lücke zwischen theoretischen und praktischen Ansätzen zu schließen, indem sie theoretische und systematische Zugriffe auf die Medienethik mit Fallstudien und konkreten Anwendungen kombinieren. Der Band versammelt in drei Teilen eine Auseinandersetzung mit Grundlagen, Einzelansätzen und Anwendungen der Medienethik.

Die Beiträge gehen auf die Tagung "Begründungen und Argumentationen der Medienethik" zurück, die von der "Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)" und dem "Netzwerk Medienethik" im Februar 2002 in München veranstaltet wurde.

Rüdiger Funiok, Harald Schöndorf

Ignatius von Loyola und die Pädagogik der Jesuiten. Ein Modell für Schule und Persönlichkeitsbildung

Reihe Geschichte und Reflexion

Donauwörth 2000. 280 Seiten

ISBN 978-3403032250

Jetzt bei Amazon bestellen

Rüdiger Funiok, Udo F. Schmälzle, Christoph H. Werth

Medienethik – die Frage der Verantwortung

Bundeszentrale für politische Bildung

Bonn 1999. 366 Seiten

ISBN 978-3893313761

Jetzt bei Amazon bestellen

Herbert Huber, Rüdiger Funiok, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst

Medien- und Werterziehung

Donauwörth u.a. 1997. 25 Seiten

ISBN 978-3403028512

Jetzt bei Amazon bestellen

Rüdiger Funiok

Grundfragen der Kommunikationsethik

Konstanz 1996. 138 Seiten

ISBN 978-3882952421

Jetzt bei Amazon bestellen