Ethik – genau jetzt!

Die aktuelle Krise zeigt, wie fragil unsere gesellschaftlichen Normen und Übereinkünfte sind. Die HFPH vergibt drei Studienplätzen für die weiterbildenden Zertifikate „Ethik des interkulturellen Dialogs“, „Medienethik“, „Medizinethik“ und „Wirtschaftsethik“ 50 Prozent günstiger.

Die aktuelle Krise zeigt, wie fragil unsere gesellschaftlichen Normen und Übereinkünfte sind: Mediziner*innen in besonders von COVID-19 betroffenen Ländern mussten Entscheidungen zur Priorisierung medizinscher Hilfe treffen, Journalist*innen stehen einer Flut von Verschwörungstheorien gegenüber, in den USA werden ganze Volksgruppen in Sippenhaft genommen, Ökonom*innen müssen das wirtschaftliche Überleben gegen den Schutz der Bevölkerung abwägen.

In diesen und vielen anderen Bereichen stellen sich teils tiefgreifende ethische Problemlagen. Eine Ethik, die nicht als reine Reparaturwerkstatt fungieren soll, muss sich diesen Problemen heute stellen.

Die Hochschule für Philosophie München vergibt drei Studienplätzen für die weiterbildenden Zertifikate „Ethik des interkulturellen Dialogs“, „Medienethik“, „Medizinethik“ und „Wirtschaftsethik“ 50 Prozent günstiger.

Kriterium für die Vergabe: Sie legen überzeugend dar, wie das Studium an Ihren bisherigen beruflichen Werdegang anschließt und wie es Sie bei Ihrer angestrebten beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung unterstützen kann. Dazu legen Sie ein maximal zweiseitiges Motivationsschreiben und einen tabellarischen Lebenslauf vor.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mitsamt dem Motivationsschreiben und Ihrem Lebenslauf bis 15.9.2021 an ethik.master@hfph.de – Bitte machen Sie in Ihrer E-Mail deutlich, dass Sie sich auf einen der reduzierten Studienplätze bewerben.

 

Mehr zur berufsbegleitenden Weiterbildung in Ethik an der HFPH