Rechtsstatus

Die Berechtigung zur Führung der akademischen Grade des Bachelor of Arts, des Master of Arts, des Magister Artium, des Dr. phil. und des Dr. phil. habil. in der Bundesrepublik Deutschland wird durch das Bestehen der jeweiligen Prüfung aufgrund der – im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst – von der Hochschule erlassenen Ordnung erworben. Alle diese Grade haben dieselbe Bedeutung wie die von staatlichen Universitäten verliehenen. Die Hochschule ist als nichtstaatliche, wissenschaftliche Hochschule im Sinne der Art. 76–85 BayHSchG staatlich anerkannt.

Kraft der Dekrete der Sacra Congregation pro Institutione Catholica, Rom, vom 7. Juni und vom 28. Oktober 1971 sowie der Zustimmung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus durch Bescheid vom 24. September 1971 und vom 17. November 1972 steht die Hochschule allen Studierenden mit Hochschulreife offen und kann ihnen nach den entsprechenden Voraussetzungen das Bakkalaureat in Philosophie und die akademischen Grade des Magister Artium in Philosophie (entspricht der kirchlichen Licentia) und des Dr. phil. verleihen.

Am 24. Juli 1990 verlieh der Bayerische Landtag der Hochschule das Habilitationsrecht. Am 24. Juli 2009 wurde die Anerkennung der Hochschule durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst dahingehend geändert, dass zukünftig auch der Bachelor of Arts als akademischer Grad verliehen werden kann. Seit dem 19. Juni 2012 darf die Hochschule auch den Titel Master of Arts vergeben. In den Bakkalaureats- und Magister-Studiengang werden entsprechend keine Studierenden mehr eingeschrieben.

Die staatlich anerkannten und kanonischen Studiengänge Bachelor of Arts in Philosophie, der Master of Arts in Philosophie (konsekutiv) wurden von der Akkreditierungsagentur AKAST bis zum 30. September 2019 erstmalig akkreditiert. Der staatlich anerkannt weiterbildende Studiengang Master of Arts in Ethik wurde von der Akkreditierungsagentur ACQUIN ebenfalls bis zum 30. September 2019 erstmalig akkreditiert.

Die Berechtigung zur Führung der akademischen Grade des „Bachelor of Arts“, des „Master of Arts“, des „Magister Artium“, des „Dr. phil.“ und des „Dr. phil. habil.“ in der Bundesrepublik Deutschland wird durch das Bestehen der jeweiligen Prüfung aufgrund der – im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst von der Hochschule erlassenen Ordnungen erworben. Alle diese Grade haben dieselbe Bedeutung wie die von staatlichen Universitäten verliehenen. Die Hochschule ist als nichtstaatliche, wissenschaftliche Hochschule im Sinne der Art. 76–85 BayHSchG staatlich anerkannt.

Satzung der Hochschule (PDF)