Stellenangebot: Vertretungsprofessur (m/w/d) Naturphilosophie

Vertretungsprofessur (m/w/d) Naturphilosophie mit Schwerpunkt Natur und Geist (W2 im Angestelltenverhältnis)

An der Hochschule für Philosophie München ist ab dem 1. Oktober 2020 für 1,5 Jahre folgende Stelle im Umfang von 50 % zu besetzen:

Vertretungsprofessur (m/w/d) Naturphilosophie
mit Schwerpunkt Natur und Geist (W2 im Angestelltenverhältnis)

 

Ihre Aufgaben

Der/die Stelleninhaber/in nimmt die Aufgaben der zu vertretenden Professur durch Forschung und Lehre im Fach Naturphilosophie sowie Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung im Umfang von 50 % wahr.

Ihr Profil

Erforderlich ist eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen im Fach Philosophie. Erwartet werden zudem ausgewiesene Fachkenntnisse in einer Naturwissenschaft und nachweisbare Forschungsleistungen im Gebiet der Philosophie des Geistes mit besonderer Berücksichtigung von Bezügen zu Naturwissenschaften (wie beispielsweise der Neurophysiologie oder der Quantenmechanik). Erwünscht ist ein Forschungsinteresse an der Frage nach der Möglichkeit der Realisation oder Simulation humanoider Kognition auf maschineller Grundlage (philosophische Grundlagen der KI-Forschung). Gute Kenntnisse in formaler Logik sind von Vorteil, mehrjährige eigenständige Lehrerfahrung mit Studierenden auf Bachelor- und Master-Niveau sowie Erfahrung in der Leitung von Forschungsprojekten und im Einwerben von Drittmitteln sind erwünscht.

Was Sie an der Hochschule für Philosophie erwartet

Die Hochschule für Philosophie München ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft des Jesuitenordens. Sie bietet philosophische Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor, Master und Promotion sowie weiterbildende Studienangebote u.a. in Ethik und Interkultureller Bildung. Es erwartet Sie ein attraktives Arbeitsumfeld an einer kleinen, dynamischen Hochschule im Herzen von München.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Die Hochschule für Philosophie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und begrüßt deshalb besonders die Bewerbung einschlägig qualifizierter Wissenschaftlerinnen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen als PDF-Dokument per E-Mail bis zum 16. März 2020 an praesident@hfph.de.