Winfried Röhmel gestorben

Winfried Röhmel gestorben

Die Hochschule für Philosophie München trauert um Winfried Röhmel. Der langjährige Pressesprecher des Erzbischöflichen Ordinariats München unterstützte nach seinem Wechsel in den Ruhestand von 2008 bis 2011 ehrenamtlich intensiv die damals durch einen Vertreter der Fakultät betriebene Pressearbeit der Hochschule. So bereitete der leidenschaftliche Journalist den Weg für eine Professionalisierung und Institutionalisierung der Kommunikationsabteilung der Hochschule.

Winfried Röhmel wurde 1941 in Cottbus in der Niederlausitz geboren. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft war er als Journalist bei der Passauer Neuen Presse, der Landesredaktion Bayern der Katholischen Nachrichten-Agentur, der Pressestelle des Hilfswerkes Misereor in Aachen und beim Bayerischen Fernsehen tätig. Von 1970 bis Ende 2008 verantwortete er unter vier Erzbischöfen, den Kardinälen Julius Döpfner, Joseph Ratzinger, Friedrich Wetter und im ersten Amtsjahr von Reinhard Marx die Pressearbeit des Ordinariats.

Am 1. Januar 2019 ist Winfried Röhmel im Alter von 77 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. R.I.P.

Weitere Nachrichten