Wohlstand auf Kosten der Armen

Wohlstand auf Kosten der Armen

„Wir leben nicht über unsere Verhältnisse – wir leben über die Verhältnisse anderer.“ Das ist die These von Prof. Dr. Stephan Lessenich, Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der Wohlstand des Westens gehe auf Kosten derjenigen Länder, in denen Armut und Existenznot herrschen. Dieses Missverhältnis hole den Westen jetzt aber ein, indem „die Verlierer dieses großen Nullsummenspiels“ zu uns fliehen.

Die Katholische Akademie Bayern hat den Soziologen in Kooperation mit der Hochschule für Philosophie München eingeladen, um bei der Veranstaltung „Vom Leben auf Kosten Dritter“ seine Thesen vorzustellen und darüber zu diskutieren.

Und Sie sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen, am Dienstag, 29. November, um 19 Uhr in die Katholische Akademie Bayern, Mandelstraße 23, 80802.

Wir wären für eine Ankündigung der Veranstaltung in Ihrem Medium sehr dankbar.

Auf der Internet-Seite der Katholischen Akademie Bayern finden Sie das genaue Programm der Veranstaltung.

Weitere Nachrichten