27 | Prof. Dr. Uwe Meixner

Leibniz: Kleinere Schriften zur Metaphysik

Hauptseminar 2-stdg. Dienstag, 13–15 Uhr
Raum: Seminarraum 3
Termine: ab 14.4.2015
BA: III/2
MAkons: III (GN, RV)
Mag: F4, F6, F8
ZEP: A

Thematik

Die im Hauptseminar gelesenen und besprochenen Schriften sind kleinere Schriften, insofern sie relativ kurz sind. In anderer Hinsicht sind sie groß, denn sie begründen Leibnizens bleibenden Ruhm als Metaphysiker: "Metaphysische Abhandlung", "Monadologie" und "Auf Vernunft gegründete Prinzipien der Natur und der Gnade". Leibnizens einzigartiger Metaphysik soll im Seminar ein Stück weit nachgegangen werden. Alle drei Texte sind im französischen Original und in deutscher Übersetzung versammelt in dem Band: Gottfried Wilhelm Leibniz, „Monadologie und andere metaphysische Schriften“ (Meiner Verlag).

Ziele

Heranführung an eine historisch und systematisch bedeutsame Metaphysik.

Methode

Seminarmäßig: Lektüre und Diskussion.

Voraussetzungen

Interesse und die Fähigkeit, einen abstrakten philosophischen Text soweit zu verstehen, dass man ihn befragen kann.

Zielgruppe

An Metaphysik interessierte Studierende.

Literatur

Die Literatur zu Leibnizens Metaphysik ist uferlos. Hier sollen aber die Originaltexte im Mittelpunkt stehen.