13 | Dr. Johannes Stoffers SJ

Aristoteles’ „Über die Seele“

Proseminar 2-stdg. Montag, 16–18 Uhr
Raum: Seminarraum 3
Termine: ab 24.04.2017

BA: III/1

Thematik

Die Schrift des Aristoteles Über die Seele (De anima, Perì psychês) gehört zu den grundlegenden Texten der Philosophie. Seit ihrer Entstehung ist sie vielmals kommentiert worden. Aristoteles entwickelt in ihr seine Sicht auf die Seele (nicht nur die Seele des Menschen) als bewegendes und lebensstiftendes Prinzip. Oft grenzt er sich gegen die Vorschläge anderer Denker ab; so wird das Werk zum Beispiel dafür, wie in der Antike eine philosophische Auseinandersetzung mit Gegenpositionen erfolgt. Wichtige Fragen für Aristoteles sind: wie muß die Seele ‚metaphysisch‘ interpretiert werden? Ist ihre Einordung als ‚Substanz‘ sinnvoll? Wie verhält sich die Seele zu dem von ihr belebten Körper? Welche Funktionen erfüllt die Seele für ein Lebewesen? Zudem beschreibt Aristoteles, wie die sinnliche Wahrnehmung, die Vorstellung und das Denken zu verstehen sind. Auch wenn viele der konkreten Antworten, die Aristoteles gibt, überholt sein mögen, bleiben die von ihm behandelten Themen bis heute von Interesse.

Ziele

Das Seminar soll anhand des gewählten Themas in die Arbeitsweise, Methoden und akademischen Standards der Philosophie einführen und vor allem darin einüben, die Argumente eines Textes sauber herauszuarbeiten, zu verstehen und zu beurteilen.

Methode

Jeder Sitzung liegt ein ausgewählter Textabschnitt zugrunde, den alle Teilnehmer vorbereitet haben. Ein Kurzreferat führt in die Thematik ein, bevor sie gemeinsam erarbeitet und in der Diskussion vertieft wird.

Voraussetzungen

Natürlich sind Kenntnisse der griechischen Sprache für die Aristoteles-Lektüre durchaus hilfreich. Und aufgrund mancher Passagen wäre es schön, wenn der eine oder andere Teilnehmer eine Vorbildung in Anatomie oder Physik mitbringt. Aber grundsätzlich gilt: Jede(r) kann mit Gewinn am Seminar teilnehmen, auch wenn er/sie weder Griechisch gelernt noch Medizin, Biologie oder Physik studiert hat.

Qualifikation

Für den Erwerb eines Proseminarscheins ist, neben der regelmäßigen Teilnahme an den Sitzungen, die Übernahme von zwei Kurzreferaten (jeweils maximal 10 Minuten) sowie die Anfertigung einer Proseminararbeit erforderlich.

Zielgruppe

Studierende des ersten und zweiten Semesters. Maximal 20 Teilnehmer.

Literatur

Den folgenden Grundlagentext sollten alle Teilnehmer ab der zweiten Sitzung zur Verfügung haben: ARISTOTELES: Über die Seele: Griechisch - Deutsch / Gernot KRAPINGER (Hrsg.). Stuttgart: Reclam, 2011 (Reclams Universal-Bibliothek, 18602). Ansonsten ist hilfreich: CORCILIUS, Klaus: „De anima“, in: Aristoteles-Handbuch: Leben, Werk, Wirkung / Christof RAPP, Klaus CORCILIUS (Hrsg.). Stuttgart [u.a.]: Metzler, 2011, 88-97. Aristoteles-Lexikon / Otfried HÖFFE (Hrsg.). Stuttgart: Kröner, 2005 (Kröners Taschenausgabe, 459). HAHMANN, Andree: Aristoteles’ «Über die Seele»: Ein systematischer Kommentar. Stuttgart: Reclam, 2016 (Reclams Universal-Bibliothek, 19390). PICHT, Georg: Aristoteles’ «De anima». Stuttgart: Klett-Cotta, 1987 (Vorlesungen und Schriften, 3). POLANSKY, Ronald M.: Aristotle’s «De anima». Cambridge [u.a.]: Cambridge University Press, 2007.