405* | Prof. Dr. Alexander Filipović

Die Macht der Bilder. Ethik im visuellen Zeitalter

Hauptseminar 2-stdg.
Raum: Seminarraum 3
Termine: Donnerstag 19.04.18 16.15 - 17.45 Uhr (Einführung), Freitag 13.00 - 18.00 Uhr, Samstag 9.00 - 14.00 Uhr 11./12.05., 29./30.06.18

MA-IB: IV, V
Master Ethik: V, III(MED), IV
BA: III/2, WP Medien (auslaufend)
MAkons: III(EG)

Thematik

Bilder habe eine eigenartige Kraft: Sie können uns unmittelbar traurig machen, sie können schockieren, uns ängstigen oder bewirken, dass wir jemanden gern haben. Diese Macht wird ausgenutzt, etwa von Menschen mit politischen oder ideologischen Interessen. Bilder sind aber auch in den Medien allgegenwärtig: Nachrichten, Katastrophen und Konflikte werden ins Bild gesetzt und kommen als Foto oder als Bewegtbild zu uns. Bilder sind die Nachrichten,Texte treten oft in den Hintergrund. Ein Bild entscheidet, was wir über eine Gegebenheit denken. Wie kann man diese Macht der Bilder erklären, was können wir ihr entgegensetzen? Was kann die Philosophie zum Thema Bild sagen? Und schließlich: Welche Bilder darf man im Journalismus zeigen und welche nicht? Das Seminar zur Ethik im visuellen Zeitalter ergründet die Macht der Bilder und gibt Hinweise zu einer guten und richtigen Bildverwendung in den Medien.