408 | Prof. Dr. Michael Reder

Über das Politische: Hannah Arendt und ihre antiken Vorbilder Plato und Aristoteles

Hauptseminar 2-stdg.
Raum: SR 4
Termine: Dienstag, 16.15 - 17.45 Uhr

MA-IB: III(IE), V
Master Ethik: III(EID), V
BA: III/2
MAkons: III(EG)

Unter Mitarbeit von Karolin-Sophie Stüber, M.A.

Thematik

Hannah Arendt zählt zu den einflussreichsten Philosoph*innen des 20. Jahrhunderts, deren Themen und Fragestellungen auch heute relevant sind: Nationalstaatlichkeits- und Flüchtlingsfragen, die Krise der Demokratie und das Aufkommen totalitärer Herrschaftsformen, komplexe Umbrüche und ungelöste Globalisierungsfragen. Arendts angewandtes Problemdenken und ihre theoretische Überlegungen wurden angetrieben von ihrem Anspruch „Ich will verstehen“. Diesem Verstehen wollen wir im Seminar nachgehen und uns dafür die zentralen Begriffe und Themen ihrer politischen Philosophie erarbeiten: den politischen Handlungsbegriff, die zentralen Konzepte Welt, Öffentlichkeit und Mut und die Notwendigkeit des kritischen Denkens und Urteilens. Dabei werden wir uns auch auf die philosophiehistorischen Grundlagen des Arendtschen Denken beziehen und untersuchen, inwiefern ihre politische Theorie an ihren antiken Vorgängern Plato und Aristoteles orientiert ist. Im Hintergrund steht die Frage, ob wir Arendt, wie Seyla Benhabib behauptet, als eine „melancholische Denkerin der Moderne“ zu verstehen haben, oder sie hingegen die antiken Begriffe und Überlegungen in eine politische Theorie ihrer – und vielleicht auch unserer – Zeit übersetzt und aktualisiert.

Ziele

Das Hauptseminar will in die politische Philosophie Hannah Arendts einführen und dafür zentrale Begriffe und Konzepte ihres Werkes in enger Lektürearbeit behandeln. Dabei spielt die Frage nach der Aktualisierbarkeit und heutigen politischen Relevanz ebenso eine Rolle, wie die Untersuchung der antiken Bezüge im Arendtschen Werk. Die Studierenden sollen im Anschluss an das Seminar einen guten Überblick über die zentralen Begriffe und Themen der politischen Philosophie Hannah Arendts erlangt haben und sie darüber hinaus auch philosophiehistorisch verorten können.

Methode

Solange keine Präsenzveranstaltungen wegen der Corona-Krise stattfinden können werden die Sitzungen online durchgeführt. Alle Informationen dazu finden sie auf der Moodle-Seite der Veranstaltung. Zu den angegeben Veranstaltungszeiten am Dienstag Nachmittag wird jeweile eine Videositzung durchgeführt. Bitte melden Sie sich bis Montag, den 20.4.2020 hierzu bei Karolin Stüber an: karolin-sophie.stueber@hfph.de.

Voraussetzungen

Interesse an Textlektüre und gemeinsamer Rekonstruktion und Diskussion.

Qualifikation

Schein durch Kurzinput und Seminararbeit

Zielgruppe

Studierende des Grund- und Hauptsudiums, Promotionsstudierende und Studierende des Weiterbildungsmasters. Bitte melden Sie sich bis Montag, den 20.4.2020 bei Karolin Stüber an: karolin-sophie.stueber@hfph.de.