302 | Prof. Dr. Barbara Schellhammer, Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr

Kann Philosophie auch Praxis sein? Überlegungen zu einem scheinbaren Widerspruch

Proseminar 2-stdg.
Raum: SR 3
Termine: Dienstag, 14.15-15.45 Uhr (keine Veranstaltung am Pfingstdienstag, 2.06.20)

BA: III/1

Thematik

follows...

Ziele

Die Studierenden werden eingeführt in die „praktische“ Seite der Philosophie. Anhand einschlägiger Texte erarbeiten sie sich eine Facetten der Philosophie, die sich durch eine bestimmte Form der Praxis auszeichnet. Sie diskutieren, wie sich Theorie und Praxis zueinander verhalten. Zudem lernen die Studierenden mit Hilfe einiger Leitfragen, sich kurze Auszüge philosophischer Texte zu erschließen und den Inhalt in eigenen Worten wiederzugeben. Sie sind in der Lage, das Besprochene und Diskutierte in einem Protokoll aufzunehmen, um die „story line“ durch die Lehrveranstaltung zu entwickeln und verstehen.

Methode

Die Studierenden erhalten vor jeder Sitzung einen Text, den sie im Selbststudium anhand einiger Fragen vorbereiten müssen. Die Erkenntnisse werden dann zunächst in Kleingruppen untereinander besprochen, bevor die Ergebnisse im Plenum gesichert werden. Weitere Aspekte der Frage, ob Philosophie auch Praxis sein kann und wie das genau beispielsweise in Ethik oder politischer Philosophie aussieht, wird mit allen besprochen. Anstatt eines Referats erarbeiten die Studierenden Protokolle zu jeder Sitzung und werden aufgefordert, diese zu Beginn der neuen Sitzung im Sinne eines „teach backs“ bzw. einer kurzen Wiederholen kurz darzustellen, damit der rote Faden durch die Lehrveranstaltung deutlich wird.

Voraussetzungen

keine

Qualifikation

Proseminararbeit und Protokoll einer Sitzung inkl. kurzes „teach back“ (das schriftliche Protokoll soll auf Moodle eingestellt werden und kann auf die Zeichenzahl der PS-Arbeit angerechnet werden!)

Zielgruppe

B.A., M.A. Ethik und M.A. IB (+ dazugehörige Modulstudiengänge)

Literatur

Die Studierenden erhalten Texte, die gemeinsam gelesen werden, über Moodle.

Weitere Literatur wird im Seminar bzw. zur Bearbeitung eines bestimmten Themas in der Proseminararbeit bekanntgegeben.