422 | Prof. Dr. Andreas Trampota SJ

Optimierung und Enhancement aus medizinethischer Sicht

Hauptseminar 2-stdg.
Raum: online - weitere Informationen im Moodle-Kurs
Termine: Mittwochs, 20.15 – 21.45 Uhr

MA-IB: V
Master Ethik: III(MEZ), V
BA: III/2
MAkons: III(EG)

Thematik

Die Grenze zwischen einerseits Therapie und andererseits Optimierung und Enhancement in der Medizin ist fließend. Das zwar vielleicht immer so, bereits in ihren Anfängen. Aber die rasant wachsenden biotechnologischen Möglichkeiten machen aus dieser Unterscheidung und den ethischen Fragen, die sich im Anschluss daran unweigerlich stellen, ein Thema, das nach grundlegenden philosophischen Reflexionen verlangt.

Eben darum soll es im Seminar gehen: (1.) um substanzielle philosophische Überlegungen über die Frage, welche Rolle (Selbst-)Optimierung und Enhancement im menschlichen Leben spielen, (2.) um die Frage, wie diese Phänomene aus ethischer Sicht zu bewerten sind und (3.) darum, welche Auswirkungen diese Wertungen auf den medizinischen Bereich haben.

Wer solchen Fragen als Philosoph nachgeht, kann nicht umhin, sich mit tiefgründigen ethisch-anthropologischen Fragen auseinanderzusetzen. Der Philosoph Konrad Paul Liesmann kam z. B. vor einigen Jahren am Ende eines Vortrages zu dem Schluß: „Wer heute nach dem Menschen fragt, fragt immer auch danach, ob wir überhaupt noch Menschen sein wollen. Sein Glück, so ließe sich pointiert formulieren, findet der rezente Mensch nur in den Bildern seines Nichtmenschseins. Das Bild, das der moderne Mensch von sich zeichnet, ist also immer schon durchgestrichen. Die zeitgenössische Antwort auf die Frage ‚Was ist der Mensch?‘ lautet: ‚Das, was nicht sein soll.‘ – Vielleicht ist es an der Zeit, den Menschen, dieses fragile und fragliche Wesen, das nach älteren Lesarten immer zwischen Freiheit und Notwendigkeit, zwischen Geist und Körper, zwischen Endlichkeit und Unendlichkeit, zwischen Natur und Kultur schwanken muss, zumindest gegenüber den Gebildeten unter seinen Verächtern zu verteidigen.“

Hat er damit Recht?

Methode

Das Seminar wird - anders als ursprünglich geplant - als Online-Kurs stattfinden, weil aufgrund der Corona-Krise unklar ist, wann wieder Präsenzveranstaltungen stattfinden können. Um den Studierenden Planungssicherheit zu geben, bietet sich das an. Genauere Angaben dazu, mit welcher Platform wir arbeiten (ZOOM z. B.) in Kürze! 

Deshalb handelt es sich jetzt auch nicht - wie ursprünglich geplant - um ein Blockseminar, sondern um eine wöchentlich stattfindende Veranstaltung, allerdings am Abend, damit eventuell auch Berufstätige teilnehmen können. 

Wie in ganz gewöhnlichen Seminaren (bei mir) werden wir in jeder Sitzung ein bestimmtes Thema diskutieren, das von allen anhand bestimmte Texte intensiv vorbereitet wird. 

Am Beginn der Sitzung wird es jeweils ein Kurzreferat geben, in dem jeweils ein Teilnehmer die wichtigsten Thesen des Textes zusammenfasst. Näheres dazu entnehmen Sie bitte dem Moodle-Kurs zu diesem Seminar.

Voraussetzungen

Die Bereitschaft zur kontinuierlichen Mitarbeit, was die Bereitschaft einschließt, gegebenenfalls ein kurzes Referat zu übernehmen.

Qualifikation

Regelmäßige Mitarbeit und eine schriftliche Hausarbeit

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich in erster Linie an diejenigen, die an der Hochschule mit dem Schwerpunkt "Medizinethik" studieren, sei es im WB Master Ethik oder im Modulstudium, aber keineswegs exklusiv an diese Gruppe! Es ist nur so, dass ich diesen Interessenten den Vorzug geben würde, falls es ingesamt zu viele  sein sollte; aber wirklich nur in diesem Fall. (Maximale Teilnehmerzahl: 15!) Abgesehen davon ist die Veranstaltung auch für Studierende der anderen Studiengänge offen. Ich bitte um eine verbindliche Veranstaltung zu diesem Seminar via Email!

Literatur

Das wichtigste Buch zu diesem Seminar, das sich jeder anschaffen sollte (entweder als klassisches Buch oder in der Kindle-Version), ist:

Dagmar Fenner: Selbstoptimierung und Enhancement: Ein ethischer Grundriss. Stuttgart: utb 2019.

Weitere Literaturangaben und das Semesterprogramm finden Sie im Moodle-Bereich.