103 | Prof. Dr. Michael Reder, Dr. Giovanni Pietro Basile SJ

Philosophiegeschichte der Neuzeit II

Vorlesung 2-stdg.
Raum: Aula
Termine: Mittwoch (durchgehend im Semester), 9.00 - 10.00 Uhr (Reder) und Dienstag, 8.30 - 10.00 Uhr am 21.04., 28.04., 5.05., 12.05., 19.05. und 26.05. (Basile)

MA-IB: V
Master Ethik: V
BA: II/4, II/3

Thematik

Die Vorlesungseinheiten von Prof. Reder beschäftigen sich mit der Philosophie Hegels im Kontext seiner Zeit. Hegels Philosophie ist eine der letzten umfassenden philosophischen Entwürfe. Er gilt als ein zentraler Vertreter des deutschen Idealismus. Schwerpunkt der Vorlesungen sind die Grundlagen der Philosophie Hegels, wie er sie in der Phännomenologie des Geistes Grund gelegt hat. Darüber hinaus werden Hegels Überlegungen an seinen rechtsphilosophischen und ästhetischen Arbeiten vorgestellt. Zudem wird Hegels Philosophie sowohl von Konzepten der Romantik abgegrenzt als auch linkshegelianische Rezeptionen am Ende der Vorlesung vorgestellt. Damit werden wichtige philosophiegeschichtliche Kontexte des Denkens Hegels erklärt.
Die Vorlesungseinheiten von Dr. Basile werden eine Einführung in die kantische Philosophie bieten. Im Zentrum von Kants kritischer Philosophie liegt das Projekt einer neuen Begründung der Metaphysik, und zwar der Metaphysik als Moral. Dieses philosophische Programm wird in der Vorrede zur zweiten Ausgabe der Kritik der reinen Vernunft präsentiert. Die Möglichkeit der menschlichen Freiheit als Voraussetzung für die Moral stellt also den Eckstein des kritischen Denkens dar und gründet sich auf den Unterschied zwischen Phänomena und Noumena. Wichtigste Folgen dieser Ergebnisse sind die Begründung des moralischen Handelns durch den kategorischen Imperativ sowie die Aufklärung als Plädoyer für die Gedankenfreiheit und die Vorstellung des Menschen als Weltbürger.

Methode

Vorlesung mit Möglichkeit zur Rückfrage

Voraussetzungen

Keine

Qualifikation

Schriftliche Prüfung durch Klausur.

Zielgruppe

Studierende des Grundstudiums