402 | Prof. Dr. Godehard Brüntrup SJ, Prof. Dr. med. Barbara Maria Richartz

Grenzzustände des Bewusstseins als Problem der Philosophie des Geistes: Nahtoderfahrungen und drogeninduzierte Visionen

Hauptseminar 2-stdg.
Raum: XX
Termine: Dienstags 18:15 - 19:45 Uhr

MA-IB: V
Master Ethik: III(MEZ), V
BA: III/2
MAkons: III(GN,RV)

Thematik

Im Zentrum der Philosophie des Geistes steht die Frage nach der Entstehung und Rolle des menschlichen Bewusstseins, das sogenannte Leib-Seele-Problem. Nahtoderfahrungen als Extremerfahrungen bieten hierbei einen interessanten Blick auf dieses Problem, dass gängige Theorien vor ernsthafte Fragen stellt. In diesem Seminar soll das Phänomen Nahtoderfahrung sowohl aus dem Blick der Philosophie des Geistes als auch der Medizin betrachtet werden. Insbesondere wird auch der Frage nachgegangen, ob bestimmte Drogenerfahrungen (z.B. DMT) einen der Nahtoderfahrung ähnlichen Bewusstseinszustand hervorrufen können. Interdisziplinär mit Frau Prof. Dr. Barbara Richartz (Intensivmedizinerin und Kardiologin).

Ziele

In diesem Hauptseminar soll ein konkretes lebensweltliches und bisher wenig erforschtes Phänomen unter den Gesichtspunkten der Philosophie, konkret der ● Philosophie des Geistes und der ● Medizin untersucht werden.

Methode

In der Sitzung werden Auszüge und ausgewählte Paper aus den einschlägigen Fachbereichen gelesen und diskutiert werden. Von den Teilnehmenden wird die ● regelmäßige Lektüre der Texte sowie die ● Bereitschaft zur Diskussion in der Gruppe erwartet. Viele Texte sind auf Englisch. Ebenso wird vorausgesetzt, dass man ● Zugriff auf Videos (YouTube) zur Sitzungsvorbereitung hat.

Qualifikation

Bedingung für den Erwerb eines qualifizierten Scheins ist die ● Übernahme eines kurzen Referats

● sowie die Anfertigung einer Hauptseminararbeit.