407 | Prof. Dr. Claudia Paganini

Die "Principles of Biomedical Ethics" von Beauchamp und Childress: Lektüre Medizinethik

Hauptseminar 2-stdg.
Raum: Seminarraum 2
Termine: Donnerstags 14.15 - 15.45 Uhr

MA-IB: III, V
Master Ethik: III, V
BA: III/2
MAkons: III

Thematik

Die Prinzipienethik von Tom Beauchamp und James Childress versucht der Tatsache Rechnung zu tragen, dass es in einem komplexen, von weltanschaulich pluralen Akteuren und oft auch empirischen Unsicherheiten geprägten Bereich wie der Medizinethik kaum möglich sein wird, mit Fundamentalprinzipien das Auslangen zu finden, noch die eine einzig richtige Lösung zu finden. Vielmehr sollen die groben Umrisse der Moral rekonstruiert werden, von denen ausgehend im Einzelfall nach einer well-reasoned response gesucht werden kann. Doch wie überzeugend ist die Methode der Rekonstruktion? Und: Können die Probleme der Medizinethik tatsächlich auf diese Weise „gelöst“ werden?

Ziele

Ziel des Seminars ist es, mit diesem Standardwerken der Medizinethik vertraut zu werden und ein Gespür dafür zu entwickeln, wie konkrete Probleme der Medizinethik diskutiert werden können.

Methode

Gemeinsam Lektüre und Diskussion. Erwartet wird eine vorbereitende Lektüre der Texte, ein kurzes Impulsreferat und das Interesse an einer gemeinsamen Textinterpretation mit Diskussion.

Voraussetzungen

Interesse an Textlektüre und gemeinsamer Diskussion.

Qualifikation

Für den Scheinerwerb wird eine möglichst durchgehende aktive Teilnahme, die eigenständige Präsentation eines Themas (Referat) und die Anfertigung einer Seminararbeit erwartet.

Zielgruppe

Alle Studierenden der Philosophie, besonders medizinethisch interessierte.

Literatur

Beauchamp, Tom L. / Childress, James F.: Principles of Biomedical Ethics. Oxford University Press 2019.