501 | Prof. Dr. Andreas Trampota SJ, Prof. Dr. Claudia Paganini, Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher

Grundlagenmodul des weiterbildenden Masters: Ethik Ib

Grundlagenmodul 2-stdg.
Raum: Aula (und Seminarraum 3)
Termine: Freitags von 11.00 - 16.00 Uhr und samstags von 09.00 - 15.00 Uhr jeweils am 06./07.05. (Aula); 24.06. (Aula) und 25.06. (Seminarraum 3); 15.07. (Aula) und 16.07. (Seminarraum 3)

Master Ethik: I

Thematik

Die Grundlagenmodule I a und I b des Ethik-Masters und der Modulstudiengänge finden jeweils als Blockveranstaltung im ersten und zweiten Semester statt. Das Grundlagenmodul besteht aus sechs Teilen, die über zwei Semester verteilt sind.
Im Wintersemester fand das Grundlagenmodul Ia statt: Hier wurden die wichtigsten Inhalte der Ethik, Politischen Philosophie und Sozialethik und der Ethik des interkulturellen Dialogs vermittelt.
Im Sommersemester findet das Grundlagenmodul Ib statt: Hier werden die wichtigsten Inhalte in den Bereichsethiken Medizinethik, Medienethik und Wirtschaftsethik vermittelt.

Ziele

Ziel der einführenden Module ist es, den Studierenden solide Grundkenntnisse sowohl im Hinblick auf die Grundlagen der Ethik als auch im Hinblick auf deren Anwendung in den Bereichsethiken zu vermitteln. Die besonderen Herausforderungen einer Ethik, die interkulturellen Ansprüchen zu antworten vermag, und die Überschneidungen in den Bereichsethiken werden dabei immer wieder thematisiert.
Im ersten Semester geht es um Fragen der Ethik, der Politischen Philosophie und Sozialethik und der Ethik des interkulturellen Dialogs. Die in diesem ersten Schritt erworbenen philosophischen Grundbegriffe sollen dann im zweiten Semester in der Auseinandersetzung mit den bereichsspezifischen Fragestellungen der Wirtschaftsethik, der Medienethik und der Medizinethik mit ihrer interdisziplinären und deshalb methodisch teilweise eigenständigen Prägung Anwendung finden.
Sie lernen, zwischen den Problemstellungen der ethischen Grundlagenforschung und denen der angewandten Ethik zu unterscheiden. Es wird Ihnen die Fähigkeit vermittelt, den philosophischen Ursprung und die philosophische Struktur ethischer Fragestellungen zu verstehen. Auf diese Weise lernen Sie, unterschiedliche ethische Positionen miteinander zu vergleichen und sie zu bewerten. Außerdem sollen Sie dazu in die Lage versetzt werden, eigenständig Lösungsansätze im Blick auf aktuelle ethische Herausforderungen in verschiedenen Bereichen der angewandten Ethik zu erarbeiten und diese in einer konstruktiven Weise in den ethischen Diskurs einzubringen.

Methode

Blockveranstaltungen

Voraussetzungen

Teilnahme am Grundlagenmodul Ia im Wintersemester 21/22.

Qualifikation

Das Modul gilt als bestanden, wenn ein Essay verfasst wurde, der mit mindestens der Note „ausreichend“ (4,0) bewertet wurde. Sie können dabei selbst einen Teilbereich und damit einen/eine Dozent*in wählen.

Zielgruppe

Die Studierenden im weiterbildenden Master Ethik und in den weiterbildenden Modulstudiengängen im Bereich Ethik.