47* | Prof. Dr. Michael Bordt SJ

Das Semiramide-Projekt. Eine Übung zur Ästhetik

Übung 1-stdg. Dienstag, 18.10. (12 Uhr); Montag, 30.1.2017 (15–17 Uhr); Donnerstag, 2.2.2017 (15–17 Uhr); Samstag, 4.2.2017 (11–15 Uhr, Staatsoper); Donnerstag, 9.2.2017 (17–21 Uhr, Staatsoper)
Raum: Seminarraum 4, Staatsoper
Termine: 18.10.2016, 30.1.2017, 2.2.2017, 4.2.2017, 9.2.2017

Durch die Kooperation mit dem Campus-Programm der Bayerischen Staatsoper ist die Teilnahme nur Studierenden bis zum 30. Lebensjahr möglich.

Thematik

Wenn es ein Ziel philosophischer Ästhetik ist, ästhetische Erfahrungen als eine eigene Kategorie von Erkenntnis zu etablieren, dann ist es nicht unwichtig, sich Erlebnissen auszusetzen, in denen man ästhetische Erfahrungen tatsächlich machen kann. Diesem Ziel dient die Projektreihe, die in unregelmäßigen Abständen angeboten wird und in deren Mittelpunkt jeweils die Neuproduktion einer Oper an der Bayerischen Staatsoper steht. Kein Kunstwerk erlaubt eine so vieldimensionale Erfahrung wie die Oper: Nicht nur der Inhalt und die Musik, sondern auch die Erfahrung der Auseinandersetzung der Regie mit dem Inhalt und der Musik sind Orte ästhetischen Erlebens. In diesem Semester geht es um eine Oper von Gioacchino Rossini, um Semiramide. Nach einer kurzen Vorbesprechung am 18. Oktober um 12 Uhr werden wir drei Themenschwerpunkte haben, um uns diesem Werk zu nähern: Wir werden über den Inhalt, das Libretto, sprechen (am Montag, den 30. Januar um 15 Uhr), über die Musik (am Donnerstag, den 2. Februar um 15 Uhr) und über die ausgesprochen moderne Produktion des Regisseurs David Alden - dazu werden wir am Samstag, den 4. Februar eine Probe besuchen, die von 11 - 15 Uhr dauern wird. Der Besuch der Generalprobe am 9. Februar ab 17 Uhr rundet dann das Projekt ab. Die Übung führe ich zusammen mit Daniel Menne, dem Dramaturgen der Bayerischen Staatsoper durch, der diese Inszenierung begleitet. Kurz: Die beste Entspannung vom Stress, der bei manchen über Prüfungszeiten liegt - zumal für die Übung nicht eigens etwas vorbereitet werden muss und auch keine Referate gehalten werden.

Qualifikation

Ein qualifizierender Schein kann bei dieser Übung nicht erworben werden.

Zielgruppe

Durch die Kooperation mit dem Campus-Programm der Bayerischen Staatsoper ist die Teilnahme an dieser Übung nur für Studierende offen, die das 30. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen haben.