432 | Prof. Dr. Miranda Schreurs

Umweltpolitik im internationalen Vergleich

Hauptseminar 2-stdg.
Raum: Hochschule für Politik
Termine: siehe Erläuterungen

BA: WP Umweltethik (auslaufend)

Es stehen zwei Veranstaltungen zur Wahl, von denen eine besucht werden muss (siehe Erläuterungen).

Thematik

Von den folgenden Seminaren kann eines belegt werden:
Seminar 1: Umwelt- und Energiepolitik: nationale Perspektiven (durchgeführt von Florentine Koppenborg), Donnerstags, 16.45-18.15 Uhr ab 19.10.2017, Ort: Hochschule für Politik, Brienner Forum, Richard-Wagner Str. 1, 80333 München, Raum: H.204
Seminar 2: Umwelt- und Energiepolitik: subnationale Perspektiven (durchgeführt von Florentine Koppenborg), Mittwochs, 18:30-20:00 Uhr ab 18.10.2017, Ort: Hochschule für Politik, Brienner Forum, Richard-Wagner Str. 1, 80333 München, Raum: H.204

Ziele

Für die Kooperation der Hochschule für Philosophie mit der Hochschule für Politik wurden Seminare ausgewählt, die Studierende wechselseitig besuchen und sich für Ihr Studium anrechnen lassen können. Ziel ist es, Studierende der beiden Fächer mit Methoden und Themen der jeweils anderen Disziplin vertraut zu machen.

Methode

Die beiden zur Auswahl stehenden Seminare zur Energiewende arbeiten v.a. mit politikwissenschaftlichen Methoden und können an der Hochschule für Philosophie im WP "Umweltethik und Nachhaltigkeit" oder im WP "Ethik der Globalisierung" im Bachelorstudium angerechnet werden.

Voraussetzungen

Bitte sprechen Sie zu Beginn der Veranstaltung die Dozentin an, um sich über die Formalia (z.B. Moodle-Zugang an der Hochschule für Politik, Modus der Seminararbeit) zu informieren.

Qualifikation

Seminararbeit

Literatur

Weitere Informationen zu den Inhalten der LV und organisatorischen Aspekten, siehe: https://campus.tum.de/tumonline/webnav.ini Dort bitte unter TUM School of Governance die entsprechende LV aufrufen.