605* | Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr, Prof. Dr. Barbara Schellhammer

Lektürekurs des weiterbildenden Masters Interkulturelle Bildung. Schwerpunkte: Spiritual Care, Völkerverständigung, Interkulturelle Erwachsenenbildung

Lektürekurs 1-stdg.
Raum: Seminarraum 2
Termine: Donnerstag 18-20 Uhr, Freitag 9-11 Uhr, 19./20.10.17, 09./10.11.17, 11./12.01.18

MA-IB: II(SC,VV,IE)

Thematik

Es werden Basistexte für das Grundlagenmodul des Masters Interkulturelle Bildung/der Modulstudiengänge Interkulturelle Erwachsenenbildung (IEB), Spiritual Care (SC), Völkerverständigung (VV) besprochen. Die Inhalte ergeben sich aus den Themen der jeweiligen Blöcke des Grundlagenmoduls. In diesem Semester sind das Texte zur interkulturellen Philosophie, zur Auseinandersetzung mit dem Fremden und zur Anthropologie im Kontext interkultureller Bildung. Hinweis zu den Dozentinnen: Die ersten beiden Lektürekurse wird Frau Dr. Schellhammer leiten, den letzten übernimmt Frau Dr. Mitscherlich-Schönherr.

Ziele

Der Lektürekurs ermöglicht die angeleitete Erarbeitung von wichtigen Grundlagentexten zu zentralen Fragen der interkulturellen Bildung. Er dient der inhaltlichen Vorbereitung und Vertiefung des Grundlagenmoduls des Masters Interkulturelle Bildung mit seinen jeweiligen Schwerpunkten. Die Studierenden lernen mit komplizierten philosophischen, aber auch psychologischen, soziologischen, anthropologischen, erziehungswissenschaftlichen Texten umzugehen. Sie entwickeln zudem Präsentationskompetenzen und kommunikative Kompetenzen. Die Methode des philosophischen Gesprächs dient auch der interdisziplinären Durchdringung thematisch relevanter Fragestellungen. Studierende sollen auch eigene Erfahrungen einbringen und das Gelesene darauf beziehen (Theorie-Praxis-Transfer). Studierende lernen, komplizierte Texte auch in eigenen Worten wiederzugeben und das Verstandene zur Disposition zu stellen.

Methode

Die Studierenden müssen sich vor dem Kurs die dafür vorgesehenen Texte eigenständig erarbeiten (sie finden sich im entsprechenden Moodle-Kurs). Diese werden im Lektürekurs gemeinsam besprochen und diskutiert. Studierende des Masters müssen außerdem ein Referat zu einem zusätzlich ausgewiesenen Text halten. Der Lektürekurs ist dem Grundlagenmodul vorgeschaltet, d.h. er findet jeweils donnerstagabends und freitagmorgens davor statt.

Voraussetzungen

Keine. Für die Studierenden des Masters ist der Lektürekurs verpflichtend, Studierende der Modulstudien (Zertifikate) können daran teilnehmen (eine Teilnahme wird empfohlen!).

Zielgruppe

Studierende des Masters Interkulturelle Bildung/der Modulstudiengänge Interkulturelle Erwachsenenbildung (IEB), Spiritual Care (SC), Völkerverständigung (VV).

Literatur

Die Literatur wird auf dem entsprechenden Moodlekurs "Lektürekurs: Interkulturelle Bildung..." rechtzeitig zur Verfügung gestellt.