413 | Prof. Dr. Johannes Herzgsell SJ

Karl Barths Gotteslehre. Ausgewählte Abschnitte aus "Die Kirchliche Dogmatik"

Hauptseminar 2-stdg.
Raum: Seminarraum 4
Termine: Dienstag 14.15-15.45 Uhr

MA-IB: V
Master Ethik: V
BA: III/2, WP Theologie (auslaufend)
MAkons: III(GN,RV)

Thematik

"Die Kirchliche Dogmatik" ist das Hauptwerk des großen evangelischen Theologen Karl Barth. Es ist in verschiedene Bände unterteilt und umfasst 9000 Seiten. Wir befassen uns mit Abschnitten aus der Lehre vom Wort Gottes (KD I,1), von der Gnadenwahl Gottes (KD II,2) und vom Versöhnungswerk Gottes (KD IV,1). Die leitende Frage wird sein: welches Gottesbild oder welche Gotteslehre zeichnet sich in den Texten ab?

Ziele

Es wird in erster Linie darum gehen, Karl Barths Theologie und Philosophie (!) vom Wort Gottes, von der Gnadenwahl und vom Versöhnungswerk so tief wie möglich zu verstehen, in zweiter Linie aber auch, sich kritisch damit auseinanderzusetzen.

Methode

Wir sprechen gemeinsam über die Texte, die jeder vorab gelesen haben sollte.

Voraussetzungen

Theologische Kenntnisse sind nützlich, aber nicht unabdingbar.

Qualifikation

Für einen Seminarschein ist die Anfertigung einer Hauptseminararbeit erforderlich.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle, die an Theologie und philosophischer Gotteslehre interessiert sind.

Literatur

Es gibt im Semesterapparat eine fertige Kopiervorlage mit den entsprechenden Texten aus der "Kirchlichen Dogmatik".