104* | Prof. Dr. Michael Bordt SJ, Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr

Philosophiegeschichte der Neusten Zeit: Ordinary Language Philosophy (Wittgenstein) und Phänomenologie

Vorlesung 2-stdg.
Raum: Aula (Aufgrund der aktuellen Lage werden Räume noch festgelegt. Angegebene Termine/Räume sind erst einmal unter Vorbehalt.)
Termine: "Phänomenologie" dienstags von 8.15 Uhr - 10.00 Uhr vom 3.11. - 8.12.2020 und "Ordinary Language Philosophy" mittwochs 8.15 - 10.00 Uhr, am 4.11.20, 25.11.20, 13.01.21, 27.01.21, 3.02.21, 10.02.21

BA: II/5, II/4

Thematik

Bei dieser Vorlesung handelt es sich eigentlich um zwei Vorlesungen. Die eine, gehalten von Prof. Dr. Michael Bordt SJ, geht über die Ordinary Language Philosophy, also die Philosophie der normalen Sprache. Der Hero dieser Vorlesung ist Ludwig Wittgenstein. Seine Spätphilosophie wird im Zentrum der Vorlesung stehen. Sie erfahren, warum Philosophie eigentlich eine Form der Therapie ist und lernen eine Methode kennen, philosophische Fragen und Probleme anzugehen. Allein zwei Doppelstunden werden wir uns dem sogenannten Privatsprachenargument widmen, das seine Tücken hat - handelt es sich doch um ein sprachphilosophisches Argument zur Skepsiswiderlegung.

Methode

Da pandemiebedingt die Vorlesung über die Ordinary Language Philosophy nicht live gehalten werden kann, werden Ihnen die sechs Vorlesungen als Videos zur Verfügung gestellt. Über Zoom-Diskussionen, deren Termine noch bekannt gegegeben werden, wird Ihnen ausreichend Möglichkeiten gegeben, Fragen zu stellen und Unklarheiten zu klären.

Literatur

Die nach wie vor beste Einführung in die Ordinary Language Philosophy ist von Oswald Hanfling: Philosophy and Ordinary Language, Routledge 2003. Eine tolle Einfühung in das zerrissene Leben von Ludwig Wittgenstein finden Sie im rororo-Band von Kurt Wuchtel und Adolf Hübner. Alle Originaltexte, mit denen wir arbeiten werden, sind im ersten Band der Taschenbuch Werkausgabe beim Suhrkamp-Verlag unter dem Titel: Wittgenstein - Tractatus logico-philosophicus, Suhrkamp 1984, erschienen. Der Band enthält auch die Tagebücher und die Philosophischen Untersuchungen, die im Zentrum der Vorlesungen stehen werden.