104* | Prof. Dr. Michael Bordt SJ

Philosophiegeschichte der Antike

Vorlesung 2-stdg.
Raum: Aula
Termine: Montags 10.15 - 12.00 Uhr

MA-IB: V
Master Ethik: V
BA: II/6, II/1

- pro philosophia extra: für Mitglieder von pro philosophia e.V. frei -

Thematik

Die Vorlesung führt anhand der Frage nach dem Verhältnis von Metaphysik und Theologie in die Philosophie der Vorsokratiker, Platon und Aristoteles ein. Im Mittelpunkt der Vorlesung stehen Platons 'Politeia' (der Staat), seine 'Nomoi' (Gesetze) und das zwölfte Buch der Aristotelischen Metaphysik.

Methode

Die Vorlesung wird hybrid gehalten, d.h. Präsenzvorlesungen und Videos/Texte wechseln sich ab, wobei es mehr Präsenzvorlesungen als Videos geben wird (das hoffe ich jedenfalls...). Zu jeder Vorlesung gibt es im Moodle ein Handout und ein Skript der Vorlesung wird ebenfalls erstellt und allen Studierenden zur Verfügung gestellt.

Voraussetzungen

Einführungsvorlesung ohne besondere Voraussetzungen.

Literatur

Wer sich schon ein wenig in die Thematik einlesen möchte, dem empfehle ich Platons Staat in der Übersetzung von Rufener (bei dtv, nur diese Übersetzung ist wirklich verlässlich) und meine eigene Übersetzung und Kommentar von Metaphysik XII, der bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft erschienen ist.