zusätzliche Dokumente für beruflich Qualifizierte

Personen, die ohne allgemeine Hochschul- und Fachhochschulreife studieren wollen, müssen einiges an Willensstärke und Durchhaltevermögen aufbringen, um sich durch das verworrene Netz der Besonderheiten hindurch zu kämpfen. Die Hochschule für Philosophie bemüht sich, Interessierten trotz der fachlichen Ferne zu Ausbildungsberufen und den damit verbundenen Schwierigkeiten ein Philosophiestudium zu ermöglichen.

Grundlage:

Das Hochschulgesetz erlaubt einen Hochschulzugang auch über eine Berufsqualifzierung. Allgemeine Informationen finden Sie online hierzu unter: www.studieren-ohne-abitur.de


Wege:

Die Hochschule bietet beruflich Qualifizierten die Möglichkeit ein Studium der Philosophie aufzunehmen. Es gibt zwei Möglichkeiten sich für das Studium an der Hochschule für Philosophie durch berufliche Leistungen zu qualifizieren:

Berufsausbildung:

Personen mit einer mindestens zwei-jährigen Ausbildung und mindestens drei Jahren Berufserfahrung in ihrem Ausbildungsberuf können sich für das Studium an der Hochschule bewerben. Dazu müssen Sie:
... ein Beratungsgespräch mit dem Abteilungsleiter "Studium und Lehre" führen (erreichbar über das Studierendensekreatariat)
... ein 1-jähriges Probestudium absolvieren, das sich jedoch inhaltlich nicht von den ersten beiden Semestern des BA Studiums unterscheidet.

Meistertitel:

Personen mit einem Meistertitel können sich für das Studium an der Hochschule bewerben. Dazu müssen Sie:
... den Nachweis erbringen, dass sie eine Meisterprüfung erfolgreich abgeschlossen haben.
... danach werden Sie zum Studium zugelassen.

Weitere Informationen zur Einschreibung entnehmen Sie bitte der Einführung in den Bachelorstudiengang. Wir empfehlen Ihnen dennoch ein Gespräch mit dem Abteilungsleiter von "Studium und Lehre" (erreichbar über das Studierendensekreatariat)!