302 Prof. Dr. Johannes Herzgsell SJ

Aristoteles: "Metaphysik" (ausgewählte Kapitel)

2-stdg.

Raum: Seminarraum 4

Termine: Donnerstag 14.15- 15.45 Uhr

BA: III/1

Thematik

Wir werden folgende Themen aus der "Metaphysik" des Aristoteles behandeln: Weisheit (sophia); die vier grundlegenden Ursachen (aitia); die Zehn Kategorien (kategoriai) (Aussagetypen bzw. Seinsweisen); das „Seiende“ (to on); die Erste Philosophie (prote philosophia) / Metaphysik (ta meta ta physika); die wahrnehmbare, veränderliche Substanz (usia); Form (eidos) und Materie (hyle); Möglichkeit (dynamis) und Wirklichkeit (energeia); die unsichtbare, unveränderliche, göttliche Substanz (usia).

Ziele

Es soll in die Grundgedanken und Grundbegriffe der aristotelischen Metaphysik eingeführt werden.

Methode

Es werden im Seminar selber verhältnismäßig kurze, aber besonders wichtige Abschnitte (zwischen sechs und zehn Seiten) aus der "Metaphysik" besprochen, die jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin zuvor gelesen haben sollte.

Voraussetzungen

Kenntnisse des Altgriechischen sind nützlich, aber nicht notwendig.

Qualifikation

Verfassen einer Proseminararbeit

Zielgruppe

Alle, die sich für Metaphysik interessieren

Literatur

Aristoteles: Metaphysik. Schriften zur Ersten Philosophie. Übersetzt und herausgegeben von Franz F. Schwarz, Philipp Reclam jun. Stuttgart, Bibliographisch ergänzte Ausgabe 2000. [Als Sekundärliteratur dazu wird empfohlen: Friedo Ricken: Philosophie der Antike (Grundkurs Philosophie Band 6) 4., überarbeitete und erweiterte Auflage, Suttgart 2007, die Seiten: 137; 143-144; 149-170.]