103 Prof. Dr. Michael Reder

Einführung in die Sozialphilosophie

2-stdg.

Raum: Aula

Termine: Mittwoch 10-12 Uhr, ab 18.10.17

MA-IB: V
Master Ethik: V
BA: I/5

Thematik

Die Sozialphilosophie beschäftigt sich mit Formen und Strukturen menschlichen Zusammenlebens. Der aristotelischen Unterscheidung von theoretischer und praktischer Philosophie folgend, steht in der Sozialphilosophie als Teilbereich der praktischen Philosophie das menschliche Handeln im Zentrum der Reflexion. Ausgangspunkt ist dabei für Aristoteles der Mensch als zoon politikon, der als Mensch immer schon auf Gemeinschaft bezogen ist. Gegenstand der Sozialphilosophie als praktischer Philosophie ist daher der vom Menschen durch seine Handlungen gestaltete Bereich. Die Sozialphilosophie, wie sie in der Vorlesung einführend vorgestellt werden soll, folgt dieser Bedeutung der praktischen Philosophie von Aristoteles. Sie will einerseits das Feld des Sozialen in einer analytischen Hinsicht rekonstruieren und andererseits in einem normativen Sinne Handlungsoptionen angesichts komplexer gesellschaftlicher Problemlagen entwerfen.

Ziele

Die Vorlesung will eine fundierte Einführung in diese Disziplin geben. Dazu werden in einem ersten Teil in systematischer wie historischer Perspektive Grundlinien des Faches erläutert. Daran anschließend werden anhand von ausgewählten Binaries Grundspannungen der Sozialphilosophie diskutiert. In den Binaries werden jeweils zwei große Theoriestränge einander gegenübergestellt. In der Darstellung der jeweiligen Binaries werden auch die wichtigsten Autoren der Disziplin mit den zentralen Werken jeweils prägnant vorgestellt. Diese Binaries beziehen sich auf drei zentrale Themenfelder der Sozialphilosophie, und zwar die Frage nach der Gesellschaft, dem Politischen und Kulturellen. Die Teilschritte der Vorlesung ergeben sich aus den historisch wie systematisch prägenden Debatten der neuzeitlichen Sozialphilosophie. Die systematischen Überlegungen zu den Binaries werden jeweils an konkreten gesellschaftlichen Ereignissen verdeutlicht.

Methode

Vorlesung mit der Möglichkeit zu Rückfragen. Im Januar wird begleitend und prüfungsvorbreitend ein Tutorium angeboten

Voraussetzungen

Keine

Qualifikation

Mündliche Prüfung

Zielgruppe

Studierende des Grundstudiums und am Thema interessierte Studierende

Literatur

Bieskorn, Norbert: Sozialphilosophie. Eine Philosophie des gesellschaftlichen Lebens. Stuttgart 2009. Forst, Rainer (Hrsg): Sozialphilosophie und Kritik. Frankfurt/M. 2009. Gamm, Gerhard u.a. (Hrsg.): Hauptwerke der Sozialphilosophie. Stuttgart 2001. Gosepath, Stefan/Rössler, Beate/Hinsch, Wilfried (Hrsg.): Handbuch politische Philosophie und Sozialphilosophie (2 Bde.). Stuttgart 2009. Honneth, Axel: Die zerrissene Welt des Sozialen. Sozialphilosophische Aufsätze. Frankfurt/M. 1990. Horn, C.: Einführung in die Politische Philosophie. Darmstadt 2003. Horster, Detlef: Sozialphilosophie. Leipzig 2005. Jaeggi, Rahel/Celikates, Robin: Sozialphilosophie. München 2017 (im Erscheinen).