Zertifikat Medienethik

Eckdaten

Art des Studiums: Modulstudium in Teilzeit, berufsbegleitend
Abschluss: Zertifikat (36 ECTS)
Regel­studien­zeit: variabel; 2 - 3 Semester
Studien­beginn: Im Winter­semester
Kosten: Studiengebühren gesamt: 2880,- €;
semesterweise flexibel gestaltbar (80€ / 1 ECTS)

Verwaltungs­gebühr sowie Studenten­werks­beitrag
Voraus­setzung: Hochschulabschluss mit mindestens 180 ECTS-Punkten.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Sie müssen sich um einen Studienplatz bewerben. (Bewerbungsverfahren)

Informationen für inter­nationale Studierende

Zielgruppe

Der Studiengang richtet sich an Berufstätige und Verantwortungsträger aus dem Bereich Kommunikation und Medien mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss, die in ihrer beruflichen Laufbahn ethischen Fragestellungen begegnen (Journalisten, Pressesprecher, Blogger, PR-Berater, Drehbuchschreiber, Medienpolitiker u.a.). Der Studiengang ist spezifisch auf Berufstätige ausgerichtet (siehe Aufbau).

Inhalte

Medien beeinflussen in Form von Werbung, Social Media, Zeitungen oder Internetsuchmaschinen uns und unseren Alltag. Der Einfluss auf Politik, Gesellschaft und Kultur ist immens. Diese Zusammenhänge kritisch zu begleiten und zu analysieren, ist Aufgabe der Medienethik.
Öffentliche Kommunikation kann ganz unterschiedliche Formen und Wege nehmen, beispielsweise Fernseh- und Zeitungsjournalismus, professioneller und semi-professioneller Online-Journalismus, Werbung, Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit, TV Unterhaltung, Podcasting usw.
Die Medienethik als ein Bereich der angewandten Ethik gibt sich nicht mit einer Analyse dieser Bereiche zufrieden. Sie zielt auf eine Beurteilung öffentlicher Kommunikationsprozesse. Sie ist also auch Kritik an Medien und Kommunikation. Diese Kritik wird wissenschaftlich-philosophisch entwickelt und vorgebracht. Im Modulstudium werden medienethische Fragen in drei Themenbereichen behandelt: In der politischen Dimension geht es um ethische Fragen des Journalismus und der strategischen Kommunikation, in der kulturellen Dimension um Unterhaltung, Bilder und Ästhetik und in der technischen Dimension um Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Algorithmen.

Qualifikation

Das Modulstudium vermittelt fundierte Kenntnisse im Bereich Ethik der Medien und der Kommunikation. Dabei verbindet es philosophisches Grundlagenwissen, philosophische Methode und die praktischen Behandlung von aktuellen Problemen. Durch diese Verschränkung lernen die Studierenden ethische Fragestellungen in verschiedenen beruflichen Kontexten kennen und diese philosophisch zu reflektieren und angemessen zu beantworten.

 


Beratung

per Email:

(medienethik-studieren@hfph.de)

persönlich:

Es sind auch persönliche Gesprächstermine nach vorheriger Absprache möglich.


Aufbau

Modulstudium Studienübersicht  (alle)


Alternative:
Master

Das Modulstudium "Medienethik" stellt einen Ausschnitt des Masterprogramms "Ethik" dar. Das Studienangebot ist dabei besonders auf Berufstätige ausgerichtet. Das Modulstudium kann in zwei bis drei Semestern absolviert und anschließend voll auf den weiterbildenden Master "Ethik" angerechnet werden. Der Master-Studiengang setzt Berufserfahrung von mindestens einem Jahr voraus, die spätestens zum Zeitpunkt des Wechsels in diesen nachgewiesen werden müssen.
Weitere Informationen zum weiterbildenden Master "Ethik" der Hochschule erhalten Sie hier.