Prof. Dr. Claudia Paganini

Professorin für Medienethik

Kaulbachstraße 31a
80539 München
Tel: +49-(0)89-2386-2143
claudia.paganini@hfph.de

Claudia Paganini ist Vertretungsprofessorin für Medienethik an der Hochschule für Philosophie in München. Sie hat Philosophie und Theologie an den Universitäten Innsbruck und Wien studiert. Nach einer Promotion in Kulturphilosophie 2005 widmete sie sich in ihrer Habilitationsschrift, für die sie 2018 mit dem Pater Johannes Schasching SJ-Preis ausgezeichnet wurde, der Medienethik. Weitere Forschungsschwerpunkte sind Medizin-, Tier- und Umweltethik. In den vergangenen Jahren war Paganini als Gastdozentin an den Universitäten von Mailand, Athen, Zagreb und Limerick tätig. Sie ist Mitglied der Ethikkommission der Medizinischen Universität Innsbruck (MUI) sowie der Kommission für Tierversuchsangelegenheiten des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Wien.

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Medien-, Kommunikations- und Internetethik
  • Technikethik
  • Medizinethik
  • Tier- und Umweltethik
  • Genderfragen
  • Religionsphilosophie
  • Philosophische Grundfragen der Theologie

 

Sprechstunde: Aufgrund der aktuellen Lange angesichts der Corona-Pandemie finden derzeit alle Sprechstunden online statt. Anfragen stellen Sie bitte per Mail.