KSH, KU und Hochschule gründen Promotionskolleg

KSH, KU und Hochschule gründen Promotionskolleg

Die Katholische Stiftungshochschule München (KSH), die Hochschule für Philosophie München (HfPh) und die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) starten ab dem kommenden Wintersemester ein gemeinsames Promotionskolleg in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung. Das Oberthema des Kollegs lautet „Ethik, Kultur und Bildung für das 21. Jahrhundert“.

Die Themenfelder „(Trans)Kulturelle Bildung“, „Globalisierung“, „Befähigung und Care in sozialer Verantwortung“ sowie „Mensch und digitale Gesellschaft“ bilden dabei den inhaltlichen Rahmen. Neben grundlegenden ethischen Fragen nach dem Status von Werten, Normen oder Moralvorstellungen können junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dabei auch Anwendungsfragen nachgehen – etwa bezogen auf Medien und die Herausforderungen digitaler Gesellschaften, das gesellschaftliche Selbstverständnis vor dem Hintergrund von Flucht und Migration oder bezogen auf das Menschenbild im Umgang mit Krankheit und Tod.

Die Ausschreibung richtet sich vorzugsweise an Absolventinnen und Absolventen geistes-, kultur-, bildungs-, gesundheits- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge. Ausdrücklich sind auch Absolventinnen und Absolventen von Hochschulen für Angewandte Wissenschaft zur Bewerbung eingeladen.

Die Betreuung der Doktorandinnen und Doktoranden wird jeweils im Tandem durch Professorinnen und Professoren der beteiligten Hochschulen erfolgen. Die finanzielle und ideelle Förderung von bis zu zehn zu vergebenden Promotionsstipendien übernimmt die Hanns-Seidel-Stiftung aus Finanzmitteln, die den dreizehn Begabtenförderwerken vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Zweck der Promotionsförderung zur Verfügung gestellt werden.

Mit dem Kolleg führen die Katholischen Hochschulen in Bayern ihre Kooperation fort, welche sie im Dezember 2016 mit der Gründung des „Zentrums für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft“ begonnen haben.

Interessentinnen und Interessenten können sich noch bis zum 10. Mai 2018 für das Promotionskolleg bewerben. Details zur Ausschreibung des Promotionskollegs, den Bewerbungsmodalitäten und dessen thematischer Ausrichtung finden Sie hier.

Eine gemeinsame Presseinformation zum Promotionskolleg finden Sie hier.

Weitere Nachrichten