Lagebesprechung #7: "Kolonialismus und kein Ende"

Lagebesprechung #7: "Kolonialismus und kein Ende"

Die Lagebesprechung #7 am Dienstag, 16. Mai 2017, 19.00 Uhr, mit einem Vortrag von Hans Christoph Buch im Lost Weekend (Schellingstraße 3) steht unter dem Titel "Kolonialismus und kein Ende". Kolonialismus gilt als Relikt imperialer Politik des 19. Jahrhunderts. Aber scheinbar gibt es auch heute moderne Formen davon. Und kann man Kolonialismus überhaupt überwinden? Der Romancier, Essayist und Erzähler Hans Christoph Buch hat wie kein anderer seiner Generation, aus Bürgerkriegs- und Katastrophenregionen berichtet. Besonders steht das Fortwirken kolonialer Vergangenheiten in der Karibik und auf dem Kontinent Afrika im Zentrum seiner Berichte. Der Enkel einer Haitianerin und ehemaliges Mitglieder der „Gruppe 47" liest aus einem Bericht jüngerer Zeit. Im anschließenden Gespräch geht es um das Verhältnis von Kultur und Identität, wie auch um und moderne Formen des Kolonialismus.

"Lagebesprechungen" widmen sich Analysen der Gegenwart im Kontext zeitgenössischer Theoriebildung an den Schnittstellen von Philosophie, Politik, Literatur und Religion. Die Professoren Dominik Finkelde SJ (Hochschule für Philosophie) und Clemens Pornschlegel (LMU) laden dazu herzlich ins Lost Weekend ein.

Eintritt frei!

Weitere Nachrichten