Weiterbildender Master Ethik

Eckdaten

Art des Studiums: Teilzeitstudiengang, berufsbegleitend
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
(staatlich anerkannt)
120 ECTS

Regel­studien­zeit:

variabel; 4 - 8 Semester
Studien­beginn: Im Winter­semester
Kosten: Studiengebühren gesamt: 9600,- €;
semesterweise flexibel gestaltbar (80 € / 1 ETCS)

Verwaltungs­gebühr sowie Studenten­werks­beitrag
Akkreditierung: Der Studiengang ist durch die unabhängige Agentur ACQUIN geprüft und akkreditiert.
Voraus­setzung: Hochschulabschluss mit mindestens 180 ECTS-Punkten.
Berufserfahrung von mindestens einem Jahr.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Sie müssen sich um einen Studienplatz bewerben. (Bewerbungsverfahren)

Informationen für inter­nationale Studierende

Zielgruppe

Der Studiengang richtet sich an alle Interessierten mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss, die in ihrer beruflichen Laufbahn ethischen Fragestellungen begegnen. Der Studiengang ist spezifisch auf Berufstätige ausgerichtet (siehe Aufbau).

Inhalte 

Die Ethik stellt die Frage nach dem richtigen Handeln und gerechten Strukturen. Wie soll sich der Einzelne verhalten? Welche Strukturreformen sind notwendig? Und welche Abwägungen sind für den Bewertungsprozess relevant? Neben der allgemeinen Untersuchung und Beurteilung dieser Fragen bezieht sich angewandte Ethik auf ein spezifisches Gebiet wie den Bereich Kommunikation und Medien, die Medizin oder die Wirtschaft. Der weiterbildende Master Ethik behandelt sowohl die allgemeine Ethik als auch angewandte Ethik.

Innerhalb des Masterstudiengangs wählen die Studierenden zwischen den folgenden drei Schwerpunkten aus dem Bereich der angewandten Ethik:

  • Schwerpunkt Medienethik:

    Medien beeinflussen in Form von Werbung, Social Media, Zeitungen oder Internetsuchmaschinen uns und unseren Alltag. Der Einfluss auf Politik, Gesellschaft und Kultur ist immens. Diese Zusammenhänge kritisch zu begleiten und zu analysieren, ist Aufgabe der Medienethik.

  • Schwerpunkt Medizinethik:

    Unter "Medizinethik" wird die philosophische Beschäftigung mit ethischen Fragestellungen in der Medizin gefasst. Darunter fallen auch die Spannungsverhältnisse zwischen ethischen, anthropologischen, weltanschaulichen und religiösen Überzeugungen. Themenbereiche sind u.a. die Bewertung eines ärztlich assistieren Suizids, der Priorisierungen innerhalb des Gesundheitswesens oder der Verbesserung des menschlichen Körpers (Enhancement).

  • Schwerpunkt Wirtschaftsethik:

    Der Wirtschaftsethik geht es um die Erklärung und kritische Reflexion der ökonomischen Theorie und Praxis, die Begründung von normativen Maßstäben für wirtschaftliches Verhalten sowie die Gestaltung von Wirtschaftspolitik und ökonomischen Rahmenbedingungen. Dass diese kritische Auseinandersetzung notwendig ist, zeigen negative Begleiterscheinungen modernen Wirtschaftens (wachsende Ungleichheit, Umweltschäden) und wiederkehrende Wirtschaftsskandale.

Qualifikation

Der weiterbildende Master Ethik vermittelt die notwendigen Kompetenzen, um aktuelle gesellschaftliche und berufsbezogene Fragen sachgerecht zu analysieren und ethisch fundiert zu reflektieren. Dabei vermittelt er einerseits philosophische Grundlagen zum Bereich der Ethik, wendet diese aber auch auf konkrete Erfahrungen aus dem Berufsalltag und der Lebenswelt der Studierenden an. So lernen die Studierenden, auf dieser Basis begründete Urteilen zu fälle und ihr wissen in die Praxis umzusetzen.

 


Beratung

per Email:

Koordinationsbüro Master Ethik (ethik.master@hfph.de)

persönlich:

Es sind auch persönliche Gesprächstermine nach vorheriger Absprache möglich.


Aufbau

Der Studiengang ist modular aufgebaut, wobei ein Modul jeweils eine oder mehrere inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmte Lehrveranstaltungen umfasst. Die Vertiefungsmodule bieten die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Er kann flexibel berufsbegleitend in vier bis acht Semestern studiert werden. Studierende können selbst entscheiden, in welchem Semester Sie wie viele Credits erwerben wollen (Minimum: 12 ECTS pro Semester).

Die folgenden Studienpläne zeigen beispielhaft, wie das Studium in vier, sechs oder acht Semestern absolviert werden kann. Ein alternativer Aufbau entsprechend der Prüfungsordnung ist möglich.

Mögliche Studienpläne


Alternative
Zertifikat

Die drei Schwerpunkte des weiterbildenden Master Ethik können auch in Form eines weniger umfangreichen Modulstudiums studiert werden, das mit einem Zertifikat abschließt. Der Umstieg in den Master unter Anerkennung der im Modulstudium erbrachten Prüfungsleistungen ist möglich, sofern die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind.
Weitere Informationen zu den Modulstudien der Hochschule erhalten Sie hier.