Artikel und Beiträge

2020

  • „Hegel und die Theologie“, in: Stimmen der Zeit 145, 2020, 613-621.
  • „Willkür und Wille bei Luther und Hegel“, in: Luther und Erasmus über Freiheit. Rezeption und Relevanz eines gelehrten Streits, hrsg. von Jörg Noller; Georg Sans, (= Geist und Geisteswissenschaft, 4), Freiburg; München: Alber, 2020, 195‑214.
  • „Mehr Vernunft bitte! Religion und Selbstkritik aus philosophischer Perspektive“, in: Stimmen der Zeit 145, 2020, 323-330.

2019

  • „Hegels Psychologie der Religion“, in: Internationales Jahrbuch des Deutschen Idealismus 15, 2017: Psychologie [erschienen 2019], Berlin; Boston: de Gruyter, 2019, 191-215.
  • „Die Wahrheit der subjektiven Erfahrung. Spiritualität mit und ohne Gott“, in: Spirituelle Erfahrung in philosophischer Perspektive, hrsg. von Eckhard Frick; Lydia Maidl, (= Studies in Spiritual Care, 6), 171-183.
  • „Die Ewigkeit Gottes zur Sprache bringen“, in: Zeit – Sprache – Gott, hrsg. von Axel Hutter; Georg Sans, (= Münchener philosophische Studien, 34), Stuttgart: Kohlhammer, 2019, 11-19.

2018

  • „Die Erwartbarkeit des höchsten Guts“, in: Natur und Freiheit. Akten des XII. Internationalen Kant-Kongresses, hrsg. von Violetta L. Waibel; Margit Ruffing; David Wagner, Berlin; Boston: de Gruyter, 2018, 2131-2139.
  • „Tod Gottes und Andersheit des Geistes. Die Ambivalenz von Hegels Philoso­phie der geoffenbarten Religion“, in: Objektiver und absoluter Geist nach Hegel. Kunst, Religion und Philosophie innerhalb und außerhalb von Gesellschaft und Geschichte, hrsg. von Thomas Oehl; Arthur Kok, (= Critical Studies in German Idealism, 21), Leiden; Boston: Brill, 2018, 529-547.
  • “Everything Rational is a Syllogism. Hegel’s Logic of Inference“, in: The Aftermath of Syllogism. Aristotelian Logical Argument from Avicenna to Hegel, hrsg. von Marco Sgarbi; Matteo Cosci, (Bloomsbury Studies in the Aristotelian Tradition), London [u. a.]: Bloomsbury, 2018, 191-213.

2017

  • „An Gott glauben in postsäkularistischer Zeit“, in: Gottesbilder. Eugen Biser als theologischer Grenzgänger, Freiburg; Basel; Wien: Herder, 2017, 43-60.
  • „Was ist Wahrheit? Hegel, Frege und die Große Tatsache“, in: Hegel-Jahrbuch 2016: Hegels Antwort auf Kant I [erschienen 2017], 108-113.
  • “Il ‘nuovo realismo’ e la religione”, in: La religione dopo la critica alla religione. Un dibattito filosofico, hrsg. von Herta Nagl-Docekal; Wolfgang Kaltenbacher; Claudia Melica, (= Biblioteca di studi umanistici, 16), Napoli: La scuola di Pitagora, 2017, 221-241.
  • „Hegel über Gottesbilder und die wahre Religion“, in: Stimmen der Zeit 142, 2017, 30-38.

2016

  • „Religiöser Glaube und epistemische Gewissheit“, in: Gott und Sinn. Im interdisziplinären Gespräch mit Volker Gerhardt, hrsg. von Michael Kühnlein, (= Texte und Kontexte der Philosophie, 1), Baden-Baden: Nomos, 2016, 53-63.
  • „Wie weit kann die Philosophie der Religion vorgreifen? Karl Rahner und Wolfhart Pannenberg“, in: Vom wahrhaft Unendlichen. Metaphysik und Theologie bei Wolfhart Pannenberg, hrsg. von Gunther Wenz, (= Pannenberg-Studien, 2), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 197-211.
  • „Hegels philosophische Theologie nach Kant“, in: Theologie und Philosophie 91, 2016, 386-401.
  • „Frömmigkeit als unmittelbares Wissen von Gott. Hegel und Schleiermacher“, in: Zeitschrift für Theologie und Kirche 113, 2016, 156-170. Kürzere Fassung: „‚So gewiss ich bin, so gewiss ist Gott‘. Unmittelbare Gewiss­heit des Glaubens bei Hegel und Schleiermacher“, in: Der Mensch und seine Seele. Akten des Internationalen Kongresses der Schleiermacher-Gesellschaft in Münster, hrsg. von Arnulf von Scheliha; Jörg Dieken, (= Schleiermacher-Archiv, 26), Berlin; Boston: de Gruyter, 2017, 303-311.
  • „Philosophische Begriffe ohne religiöse Vorstellungen sind leer. Hegel über das Wissen vom Unbedingten und den Glauben an Gott“, in: Die Frage nach dem Unbedingten. Gott als genuines Thema der Philosophie (Festschrift zu Ehren von Prof. Dr. Josef Schmidt SJ), hrsg. von Felix Resch, Dresden: text & dialog, 2016, 385-400.

2015

  • 17 Artikel in: Kant-Lexikon, hrsg. von Marcus Willaschek et al., Berlin; Boston: de Gruyter, 2015:
    „Erwartung“ (572); „Fatalismus“, „Fatum“ (601-602); „Mystik“, „Mystizismus“ (1625); „Notwendigkeit“ (1679-1682); „Orakel“ (1713); „Prädestination“ (1827-1828); „Priestley“ (1837); „Schicksal“ (2019); „Vergangenheit“ (2471); „Vorherbestimmung“ (2561); „Vorsehung“ (2562-2564); „Wahrsagen“ (2595-2596); „Weissagen“ (2611); „Zufall“ (2723-2725); „Zukunft“ (2726-2727).
  • „Wie ist Philosophie als Wissenschaft möglich? Und wie viel Religion ist dafür nötig? Über Hegel und Schelling um 1800“, in: Der Frankfurter Hegel im Kontext, hrsg. von Thomas Hanke; Thomas M. Schmidt, Frankfurt: Klostermann, 2015, 269-298.
  • “La dignità dell’uomo. Riflessioni alla luce del pensiero di I. Kant”, in: La Civiltà Cattolica 166, 2015 I, 440-450.  Versão portuguesa: “A dignidade do homem. Reflexões a partir de I. Kant”, in: Ágora Filosófica 15, 2015, n. 1, 31-42.
  • „Die Entdeckung der Subjektivität. Eugen Biser, der Apostel Paulus und die Religionsphilosophie“, in: Stimmen der Zeit 140, 2015, 87-94.
  • „Weisen der Welterschliessung. Zur Rolle des Chemismus in Hegels subjektiver Logik“, in: Hegel-Studien 48, 2013 [erschienen 2015], 37-63.

2014

  • „Warum Hegelianer (nicht) lügen können“, in: Zur Architektonik praktischer Vernunft – Hegel in Transformation, hrsg. von Hartmut Rosa; Klaus Vieweg, Berlin: Duncker & Humblot, 2014, 175-192.
  • “Tre radici filosofiche del nichilismo”, in: La Civiltà Cattolica 165, 2014 III, 251-261.

 2013

  • „Die Subjektivität als Wahrheit. Hegelianische Vorrede zu Kierkegaards Unwissenschaftlicher Nachschrift“, in: Gregorianum 94, 2013, 793-813.
  • „Wissen und Glauben bei Kant – ein historisches Missgeschick?“, in: Kant und die Philosophie in weltbürgerlicher Absicht. Akten des XI. Internationalen Kant-Kongresses, hrsg. von Stefano Bacin; Alfredo Ferrarin; Claudio La Rocca; Margit Ruffing, Berlin; Boston: de Gruyter, 2013, Bd. 2, 937-947.
  • „Glaube und Unvernunft bei Søren Kierkegaard“, in: Stimmen der Zeit 138, 2013, 307-316. Kürzere Fassung: “L’irragionevolezza della fede in S. Kierke-gaard”, in: La Civiltà Cattolica 164, 2013 II, 417-427.

2012

  • „Quem morreu na Sexta-feira Santa Especulativa? Hegel como pensador da ilustração“, in: Ágora Filosófica 11, 2012, n. 2, 101-122.
  • „Georg Hermes und die Offenbarung. Eine Fallstudie zum Fortwirken Fichtes im katholischen Denken des 19. Jahrhunderts”, in: Wissen, Freiheit, Geschichte. Die Philosophie Fichtes im 19. und 20. Jahrhundert, vol. II, hrsg. von Jürgen Stolzenberg; Oliver-Pierre Rudolph, (= Fichte-Studien, 36), Amsterdam; New York: Rodopi, 2012, 165-180.
  • „Immortalità dell’anima e sommo bene. Sulla metafisica pratica di Immanuel Kant”, in: La Civiltà Cattolica 163, 2012 III, 271-280.
  • „Ich und Nicht-Ich. Zum 250. Geburtstag von Johann Gottlieb Fichte“, in: Stimmen der Zeit 137, 2012, 305-314. Kürzere Fassung: “Io e Non-io. In occasione del 250° anniversario della nascita di Fichte”, in: La Civiltà Cattolica 163, 2012 II, 569-578.

2011

  • „Hegels Begriff der Offenbarung als Schluss von drei Schlüssen“, in: L’assoluto e il divino. La teologia cristiana di Hegel, hrsg. von Tommaso Pierini; Georg Sans; Pierluigi Valenza; Klaus Vieweg, (= Archivio di Filosofia, 78 no. 2-3), Pisa; Roma: Serra, 2011, 167-181.
  • „Il relativismo di Nietzsche”, in: La Civiltà Cattolica 162, 2011 II, 147-156.
  • „Leggere Hegel e Marx in tempi di crisi economica”, in: Un’economia per l’uomo. Ragioni dell’etica e provocazioni della fede, hrsg. von Luca Bilardo; Emanuele Bordello, Roma: Edizioni Studium, 2011, 35-48.

2010

  • „Matteo Liberatore und die neuzeitliche Ideenlehre“, in: Gregorianum 91, 2010, 790-807.
  • „Ist Gott noch zu rechtfertigen? 300 Jahre ‘Theodizee’ von Gottfried Wilhelm Leibniz“, in: Stimmen der Zeit 135, 2010, 459-468. Kürzere Fassung: “Si può ancora giustificare Dio? La Teodicea di Leibniz ha 300 anni”, in: La Civiltà Cattolica 161, 2010 III, 141-150.
  • „Gerold Prauss über Moral und Recht im Staat nach Kant und Hegel“, in: Theologie und Philosophie 85, 2010, 185-202.

2009

  • „Che cosa rimane di Marx dopo la caduta del muro di Berlino?”, in: La Civiltà Cattolica 160, 2009 IV, 127-136. Estratto: “Quel che resta di Marx”, in: L’Osservatore Romano, 21 ottobre 2009, 5.
  • „Seliges Leben. Über eine Ambivalenz bei Kant“, in: Was ist Leben? Festgabe für Volker Gerhardt zum 65. Geburtstag, hrsg. von Simon Springmann; Asmus Trautsch, Berlin: Duncker & Humblot, 2009, 271-274.

2008

  • „Xavier Tilliettes philosophische Christologie“, in: Gregorianum 89, 2008, 171 177.

2007

  • „Hypothetisch notwendige Begebenheiten. Zu Christian Wolffs kosmologischem Gebrauch der Modalbestimmungen“, in: Christian Wolff und die europäische Aufklärung. Akten des 1. Internationalen Christian-Wolff-Kongresses, Teil 3: Kosmologie. Theologie. Praktische Philosophie, hrsg. von Jürgen Stolzenberg; Oliver-Pierre Rudolph, Hildesheim: Olms, 2007, 43-55.
  • „200 Jahre Hegels Phänomenologie des Geistes“, in: Stimmen der Zeit 132, 2007, 255-264. Kürzere Fassung: “La ‘Fenomenologia dello spirito’ di Hegel ha 200 anni”, in: La Civiltà Cattolica 158, 2007 II, 39-48.

2006

  • „Natural science and philosophy of nature. Hegel’s dichotomy between under-standing and reason”, in: The controversial relationships between science and philosophy: a critical assessment, hrsg. von Gennaro Auletta, Città del Vati-cano: Libreria Editrice Vaticana, 2006, 53-62.
  • „Äußerlichkeit und Innerlichkeit“, in: Hegel-Lexikon, hrsg. von Paul Cobben et al., Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2006, 147-148.
  • „Über die Möglichkeiten der Realisierung eines philosophischen Systems. Dogmatismus, Kritizismus und die Philosophie der Freiheit“, in: Berliner Schelling Studien 6. Festschrift für Xavier Tilliette, Berlin: Total Verlag, 2006, 91-113.
  • „Hegels Schlusslehre als Theorie des Begriffs“, in: Hegels Lehre vom Begriff, Urteil und Schluss, hrsg. von Andreas Arndt; Christian Iber; Günter Kruck, (Hegel-Forschungen), Berlin: Akademie Verlag, 2006, 216-232.

2005

  • „Wie viel Substanz braucht Kant?“, in: Revista Portuguesa de Filosofia 61, 2005, 707-730.
  • „Von der Schwierigkeit eines evidentiellen Arguments gegen die Existenz Gottes“, in: Gregorianum 86, 2005, 837-856.
  • „Hegels Variation der Kantischen Urteilslehre“, in: Hegel-Jahrbuch 2005: Glauben und Wissen, Dritter Teil, 204-209.

2004

  • „La funzione critica della religione [Controrelazione a Guglielmo Forni Rosa]“, in: L’eredità dell’illuminismo e la critica della religione. Atti del III Convegno annuale della Associazione Italiana di Filosofia della Religione, Roma: Aracne, 2004, 65-74.
  • „Die Grenzen des Mechanismus. Bemerkungen über Kants Menschenbild“, in: Immanuel Kant i świat współczesny. W 200. rocznicę śmierci Immanuela Kanta, hrsg. von Krzysztof Śnieżyński, Poznán: Uniwersytet im. Adama Mickiewicza, Wydział Teologiczny, 2004, 419-428.

2002

  •  „Hegels Idee des individuellen Lebens“, in: Theologie und Philosophie 77, 2002, 54-72.

2001

  • „Kants Kompatibilismus. Zum Verhältnis von Ontologie und Freiheit“, in: Kant und die Berliner Aufklärung. Akten des IX. Internationalen Kant-Kongresses, hrsg. von Volker Gerhardt; Rolf-Peter Horstmann; Ralph Schumacher, Berlin; New York: de Gruyter, 2001, vol. 2, 656-662.